Lange Zwangspause für Bayern-Superstar

Deutsche Bundesliga

Lange Zwangspause für Bayern-Superstar

Er fehlt den Münchnern nicht nur im Mittwoch-Kracher gegen RB Leipzig.

Der deutsche Weltmeister Jerome Boateng ist an der Sehne des rechten Brustmuskels operiert worden. Nach Auskunft des FC Bayern München könnte der 28-jährige Abwehrspieler nach dem Eingriff am Dienstag in München im Februar 2017 sein Comeback beim Club von David Alaba feiern.

Er verpasst damit den Start nach der Winterpause. Bis zu den Achtelfinal-Spielen in der Champions League gegen Arsenal am 15. Februar und 7. März 2017 sollte Boateng wieder fit sein. Der operative Eingriff beendet für den Innenverteidiger ein Jahr, das von mehreren schweren Verletzungen geprägt war.

Nicht die erste lange Pause

Im Jänner hatte er sich einen Muskelbündelriss an den Adduktoren im linken Oberschenkel zugezogen. Im verlorenen EM-Halbfinale der deutschen Nationalmannschaft gegen Gastgeber Frankreich erlitt Boateng im Juli in Marseille einen Muskelbündelriss im rechten Oberschenkel.

Sein bisher letztes Spiel für den FC Bayern bestritt Deutschlands Fußballer des Jahres am 23. November bei der 2:3-Niederlage gegen den FK Rostow in der Champions League.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .