15. Mai 2019 06:33
Rückkehr nach Deutschland?
Neues Hammer-Gerücht um Peter Stöger
Übernimmt Österreicher einen deutschen Kultklub?

Neues Hammer-Gerücht um Peter Stöger
© oe24
Wohin zieht es Peter Stöger? Der Trainer kann sich bekanntlich eine Rückkehr zur Austria vorstellen. "Logisch ist es eine Überlegung. Sonst hätte ich gesagt, das ist kein Thema", sagte der ehemalige Meistercoach der Violetten in der Sky-Sendung "Talk und Tore" am Montagabend. Stöger wird als Kandidat auf den Posten des Sport-Vorstands bei den Wienern gehandelt. Dieser ist seit dem Rückzug von Thomas Parits 2015 nicht mehr besetzt.
 
"Das ist natürlich was, mit dem ich mich auseinandersetze. Sonst hätte ich vom Start weg gesagt, wenn wer anruft, das ist kein Thema für mich", erklärte Stöger. Er habe auch immer gesagt, einmal wieder in Österreich arbeiten zu wollen. "Also es kann bald mal sein, es kann aber auch genauso sein, dass das noch dauert", stellte der 53-Jährige klar.
 

Rückkehr nach Deutschland?

Stöger nimmt seit Ende seines Engagements als Trainer von Borussia Dortmund vor einem Jahr eine Auszeit. Zuvor arbeitete der Ex-Teamspieler lange Zeit erfolgreich beim 1. FC Köln und machte sich dadurch in Deutschland einen Namen. Ein Trainer-Job in der deutschen Bundesliga könnte sich im Sommer ebenfalls anbieten. "Es muss etwas sein, bei dem ich glaube, das kann ich auch umsetzen und das traue ich mir zu, dass das auch funktionieren kann", meinte Stöger.
 
Nun wird Stöger mit einem deutschen Traditionsverein in Verbindung gebracht: dem HSV. Die Hamburger haben den Aufstieg gerade verpasst und planen nun im Sommer einen größeren Umbruch. Trainer Hannes Wolf steht vor dem Aus und soll ersetzt werden. Medienberichten zufolge führt Sportchef Ralf Becker erste Gespräche mit potenziellen Kandidaten. Neben Stöger werden dabei auch Zorniger, Labbadia und Hecking genannt.
 
Ein Engagement beim HSV wäre sicher reizvoll, aber auch schwierig. Die Hamburger sind nach wie vor ein großer Verein mit vielen Fans. Gleichzeitig gilt der HSV seit Jahren aber auch als Chaos-Verein in der Krise. Diesen Verein wieder auf Spur zu bringen, wäre sicher für jeden Trainer reizvoll.