09. Oktober 2018 10:53
Trainer-Sensation
Neues Hammer-Gerücht um Ralph Hasenhüttl
Österreicher sagt Stuttgart ab. Wartet nun ein absoluter Top-Klub?
Neues Hammer-Gerücht um Ralph Hasenhüttl
© oe24

Nach der Trennung von Tayfun Korkut ist der VfB Stuttgart auf Trainersuche. Die Wunschlösung: Ralph Hasenhüttl. Der 51-jährige Österreicher bekam noch bis September Geld von RB Leipzig, jetzt wäre er frei zu haben. Doch Hasenhüttl ist nicht nur bei Stuttgart im Gespräch, seit Wochen fällt sein Name bei mehreren Bundesliga-Klubs. Unter anderem Leverkusen und Schalke.

Absage

Nun kam es allerdings zur überraschenden Wende. Wie die „Stuttgarter Zeitung“ berichtet, soll Hasenhüttl Stuttgart bereits abgesagt haben. Der Österreicher soll höhere Ambitionen haben. In Verbindung gebracht wird Hasenhüttl dabei nun – etwa von der deutschen "Welt" - auch wieder mit dem FC Bayern. Dort steht Neo-Coach Kovac bereits in der Kritik.

Bayern-Präsident Uli Hoeneß hat Kovac aber erst am Montag den Rücken gestärkt. "Ich werde Niko Kovac verteidigen bis aufs Blut", sagte der Präsident des deutschen Fußball-Meisters dem Fachmagazin "kicker". Obwohl eine baldige Trennung unwahrscheinlich scheint, hat gerade die vergangene Saison bewiesen, wie schnell sich der FC Bayern von einem Trainer trennen kann. Ralph Hasenhüttl wäre dann einer der Nachfolge-Favoriten.