Psycho-Doping für Leipzig-Star Werner

Nach Schwalben-Skandal

Psycho-Doping für Leipzig-Star Werner

Hasenhüttl-Schützling Werner stand nach seiner Schwalbe in der Kritik.

Gegen Schalke holte Leipzig-Bomber Timo Werner einen ungerechtfertigten Elfmeter heraus. Seine Schwalbe entschied das Spiel. Die "Bullen" siegten, aber Werner gewann bei Fans und Medien mit seiner Aktion keinen Beliebtheitspreis. Den 20-jährigem Jungstar ließ die Kritik nicht kalt. Gegen Ingolstadt brachte er bei der 0:1-Niederlage kaum etwas zustande.

Nun ist Leipzigs Sport-Psychologe Sascha Lense gefragt. Der 41-jährige gilt als Top-Profi in seinem Bereich und als Motivationskünstler. Trainer Hasenhüttl wird in der Bild dazu zitiert: "Wir arbeiten mit Timo auch psychologisch. Die Situation in Ingolstadt war sicher neu für ihn. Aber das war eine Erfahrung für ihn, die er machen musste."

Bei der Leipzig-Weihnachtsfeier gab sich der 8-Tore-Stürmer schon kämpferisch. Das Ziel im nächsten Spiel gegen Hertha wären drei Punkte, nichts anderes. Danach gehts im Spitzenduell gegen die Bayern - da wird wohl keiner zusätzliche Motivation brauchen.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .