Rangnick wildert wieder in Salzburg

Upamecano soll zu Leipzig

Rangnick wildert wieder in Salzburg

RB-Sportdirektor Rangnick bedient sich wieder mal in Salzburg.

Die deutsche Bild berichtet bereits über mehrere Anrufe Rangnicks bei Salzburg-Juwel Dayot Umpamecano. In drei Tagen beginnt die winterliche Transferperiode und, soviel steht fest, bei Leipzig wird sich etwas tun. Mit Selke, Papadopoulos und Boyd wollen oder sollen einige Spieler den Klub verlassen. Insgesamt ist mit fünf, sechs Abgängen zu rechnen.

Wer Rangnick kennt, weiß dass er schon längst vorgeplant hat. Sucht Rangnick nach neuen Spielern ist die erste Adresse bekanntermaßen Salzburg. Im Salzburger Selbstbedienungsladen steht diesmal Upamecano bereit. Rangnick hat ihn bereits öfters kontaktiert und ihn von einem baldigen Wechsel überzeugt. Er wäre der 13. Spieler der in den letzten vier Jahren innerhalb der Bullen-Familie von Salzburg nach Leipzig wechselt.

+++Entscheidung um Oscar Garcia gefallen+++

Der 18-jährige Upamecano gilt als Super-Talent, 15 Spiele absolvierte er für Salzburg. Seit Sommer 2015 ist er Schützling von Oscar Garcia  und hat bereits einen stolzen Marktwert von 5 Mio Euro. Seine ehemaligen Mitspieler Keita und Bernardo raten dem Franzosen zum Transfer.

Außerdem ein Wechselkandidat: Duje Caleta-Car. Der 20-jährige Innenverteidiger ist in seinen Leistungen zwar noch nicht konstant, aber wusste beispielsweise gegen Schalke in der Europa League zu überzeugen.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .