Arnies Abschied: Nach Derbysieg ging's gleich zum Flughafen

Mega-Angebot aus China

Arnies Abschied: Nach Derbysieg ging's gleich zum Flughafen

Man wird sehen, was in den nächsten Tagen mit Marko passiert“, konnte auch West-Ham-Trainer Manuel Pellegrini einen Abgang von Marko Arnautović zu Shanghai SIPG nicht mehr ausschließen. „Es ist ein Pro­blem, dass der Klub schauen muss, was das Beste für den Klub, den Spieler und jeden ist. Ich hoffe, dass die beste Entscheidung für alle getroffen wird“, so der 65-Jährige weiter. Fakt ist: Die Chinesen ködern Arnautović mit einem Megagehalt. An West Ham will man rund 40 Millionen Euro überweisen. Verlockend. Für den Verein und den Spieler.

„Arnies“ Bruder und Be­rater Danijel bestätigte: „Es ist sein großer Wunsch, dass West Ham das Angebot aus China akzeptiert. Er will in einen neuen Markt gehen und um Titel spielen. Das ist, was er will.“ Beim Hit gegen Arsenal wurde der ÖFB-Star zudem von seinen Töchtern auf das Spielfeld begleitet. Wahrscheinlich ein letztes Mal im London Stadium.

Arnautovic Tochter Emilia © Ian KINGTON / AFP

Arnautovic düste nach dem Sieg sofort zum Flughafen

Im Derby konnte Arnautović kaum Akzente setzen. Was aber klar zu erkennen war: Der 29-Jährige gab noch einmal alles, warf sich voll ins Zeug.In der 71. Minute wurde er dann unter Applaus der knapp 60.000 Fans ausgewechselt. „Arnie“ klatschte und winkte den Zuschauern. Zuvor sorgte Rice (48.) für den Siegtreffer der „Hammers“.

Nach dem 1:0-Sieg düste ­Arnautović mit seiner Frau Sarah zum Flughafen nach Heathrow. Aber es ging nicht nach Schanghai, sondern nach Wien. Er feiert hier mit der Familie gemeinsam das serbische Neujahr.

Arnautovic © Instagram

Shanghai lockt Arnie mit Millionen-Regen

Das große Thema am Rande des gestrigen Hits gegen Arsenal war weiter der mögliche Abgang von Arnautovic Richtung China. Unser Teamstar hat bei West Ham Vertrag bis Sommer 2021, Shanghai SIPG will Arnie aber mit einem Traum-Angebot rauskaufen. Die Chinesen bieten einen 4-Jahres-Vertrag, in dem der Stürmer 30.000 Euro pro Tag, insgesamt 44,5 Millionen Euro, cashen würde. Und Arnautovic ist nicht abgeneigt. Bruder und Berater Danijel bestätigt: „Es ist sein großer Wunsch, dass West Ham das Angebot aus China akzeptiert.“ Doch die Hammers legen sich bislang quer, beschreiben Arnautovic als unverkäuflich. Da droht nun ein echter Transferpoker.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Die neuesten Videos 1 / 10

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum