England-Klubs gehen gegen ManCity vor

Brisantes Schreiben aufgetaucht

England-Klubs gehen gegen ManCity vor

Mit einem Schreiben haben sich acht Top-Klubs der Premier League gegen ManCity gewandt.

Nach dem Motto "Alle gegen einen!" haben sich acht englische Top-Klubs gegen Manchester City eingeschworen. Wie die "Daily Mail" berichtet, fordern Chelsea, ManUnited, Arsenal, Liverpool & Co, dass die Champions-League-Sperre von Manchester City wegen Verstößen gegen das Financial Fair Play in der kommenden Saison bestehen bleibt. Wegen der Corona-Krise könnte die Sperre aufgehoben werden.

Der Klub von Starcoach Pep Guardiola hatte gegen den zweijährigen Ausschluss aus der Königsliga Berufung eingelegt. Die angesetzte Verhandlung wurde aufgrund des Coronavirus vorerst ausgesetzt. So lange es kein Urteil gibt und das Gericht nicht zusammentrifft, kann City weiterhin mit der Champions League planen. Die Konkurrenz wurde deshalb aktiv und erhöhte mit dem brisanten Schreiben an den Internationalen Sportgerichtshof (CAS) den Druck.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .