Chapecoense-Eklat um PSG-Star Cavani

Unglaublich!

Chapecoense-Eklat um PSG-Star Cavani

Er wollte der Absturz-Opfer gedenken - der Schiri fand es unpassend.

Unglaubliche Zwischenfall in Frankreich: Edinson Cavani hat bei einem Ligue-1-Spiel von Paris Saint-Germain an die Flugzeugtragödie in Kolumbien erinnert - und dafür eine Gelbe Karte kassiert.

+++ Gänsehaut-Moment bei Gedenkfeier +++

Der 29-Jährige traf für sein Team am Mittwochabend zum 2:0 gegen Angers und zog beim anschließenden Jubel sein Trikot aus. Darunter trug er auf einem weißen Shirt das Kürzel des brasilianischen Provinzteams Chapecoense, das mit dem Flugzeug abgestürzt war.

Darunter stand das Wort "Fuerza", Spanisch für Kraft. Er gedachte damit der Opfer der Tragödie in Kolumbien und wollte den Hinterbliebenen Trost spenden.

© Reuters

(c) Reuters

"Die Karte ist kein Problem"

Der Schiedsrichter ließ aber jegliches Feingefühl vermissen: Er zückte Gelb, weil das die FIFA-Regeln so vorschreiben und Spieler beim Torjubel ihr Trikot nicht ausziehen dürfen. Cavani äußerte nach dem Match Verständnis für die Entscheidung.

"Das ist die Botschaft, die ich heute senden wollte", erklärte der Uruguayer. "Die Karte ist kein Problem." Das Tor gegen Angers war Cavanis 100. Treffer für PSG, er spielt seit 2013 für das Team.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .