'Wir werden Jagd auf Ronaldo und Juve machen'

Lazaro im Interview

'Wir werden Jagd auf Ronaldo und Juve machen'

Valentino Lazaro (23) ist der neue Star von Inter. Unser Nationalspieler wechselte für rund 25 Millionen Euro Ablöse von Hertha BSC zu den Nerazzurri. Der Flügelspieler will in Italien hoch hinaus, sagt mit Inter Cristiano Ronaldo und Juventus den Kampf an. Trainer Antonio Conte hat ihn im Mailänder Starensemble auf der rechten Seite fix eingeplant. Das große Interview mit Lazaro.

ÖSTERREICH: Hallo Valentino, wie bist du in Mailand aufgenommen worden?

Valentino Lazaro: Hervorragend, die Jungs sind spitze, wir haben sehr viel Spaß.

ÖSTERREICH: Bist du fit für den Auftakt gegen Lecce?

Lazaro: Ja, ich habe sogar schon bei zwei Testspielen gegen unterklassige Gegner mitgemacht. Einmal 70 Minuten, dann 45. Ich hatte eine leichte Oberschenkelzerrung, die mich zu einer Pause von einer Woche gezwungen hat. Dann habe ich freiwillig auf den Test gegen Valencia verzichtet, habe lieber Aufbautraining gemacht und an meiner Fitness und Kondition gearbeitet. Jetzt kann der Trainer wieder voll auch mich zählen.

ÖSTERREICH: Bist du am Montag in der Startelf?

Lazaro: Die Verletzung ist ausgeheilt. Ob ich von Beginn an dabei bin, kann ich aber nicht sagen. Der Trainer lässt wenig durchblicken. Aber er gibt mir das Gefühl, dass er auf mich zählt. Wenn es gegen Lecce noch nicht so weit ist, dann sicher ab der zweiten oder dritten Runde. Ich muss noch weiter an meiner Kondition arbeiten.

ÖSTERREICH: Wie verstehst du dich mit Antonio Conte?

Lazaro: Es ist kein Geheimnis, dass der Trainer ausschlaggebend war, dass ich zu Inter gewechselt bin. Ich habe ihn vorab getroffen und er hat mir seine Vorstellungen erklärt. Er sieht mich in einem 3-5-2-System als offensiver Rechtsaußen, der aber auch defensive Aufgaben erfüllen muss. Ideal für mich.

ÖSTERREICH: Was ist Conte für ein Typ?

Lazaro: Knallhart im Training, aber abseits des Platzes kann man Spaß mit ihm haben.

ÖSTERREICH: Inter hat bisher 150 Millionen an Verstärkungen investiert. Was ist euer Saisonziel?

Lazaro: Wie ich gehört habe, sind wir mit den Einkäufen noch nicht fertig (lacht). Wir werden jedenfalls angreifen und wollen die Titelserie von Juventus brechen. Das merkt man schon beim Training.

ÖSTERREICH: Bitte etwas konkreter.

Lazaro: In der Vorbereitung verbringen wir, wenn wir in Mailand sind, den ganzen Tag im Trainingszentrum. Wir frühstücken gemeinsam, dann wird trainiert, anschließend zu Mittag gegessen und geruht. Ich teile mir ein Zimmer mit Lukaku. Am Nachmittag gibt es eine Besprechung und das 2. Training. Und wer will, kann dann noch zu Abend essen.

ÖSTERREICH: Das heißt, von Mailand hast du noch nicht viel gesehen...

Lazaro: Stimmt! Ich bin dann so kaputt, dass ich nur noch ins Bett falle.

ÖSTERREICH: Hast du schon ein eigenes Zuhause?

Lazaro: Bis vor Kurzem habe ich noch im Hotel gewohnt, jetzt habe ich eine Übergangswohnung und nach den Länderspielen werde ich meine neue Wohnung beziehen. Sie ist zehn Minuten vom Dom entfernt.

ÖSTERREICH: Was macht dein Italienisch?

Lazaro: Ich lerne sehr schnell, verstehe schon fast alles.

ÖSTERREICH: Hast du einen Ferrari oder Lamborghini als Dienstwagen?

Lazaro: Nein, einen Volvo. Aber vielleicht leiste ich mir privat einen Sportwagen. (ruw)

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum