Neymar: Jetzt steigt der nächste Top-Klub in den Poker ein

Transfer-Theater

Neymar: Jetzt steigt der nächste Top-Klub in den Poker ein

Superstar Neymar will Paris unbedingt verlassen. Der Transfer-Poker geht in die heiße Phase.

Was passiert mit Superstar Neymar? Der 28-jährige Brasilianer will Paris unbedingt verlassen und am liebsten zum FC Barcelona zurückkehren. Die Verhandlungen zwischen den beiden Klubs gestalten sich aber äußerst schwierig und drohten zuletzt sogar ganz zu scheitern. PSG wollte im Gegenzug Coutinho von Barca, der Brasilianer wechselte aber bekanntlich zum FC Bayern München. Spanischen
 

Juve und Real zeigen Interesse

Medienberichten zufolge hat Barcelona aber noch nicht aufgegeben und soll in den nächsten Tagen ein letztes Angebot abgeben.
Unterdessen steigt aber ein nächster Top-Klub in den Poker ein. Wie der „AS“ berichtet, bietet Juventus 100 Millionen Euro plus Paulo Dybala für Neymar. Der italienische Serienmeister gibt damit ein absolutes Traumangebot ab, dass Paris wohl nicht ablehnen kann. Um den Deal finanzieren zu können, will die Alte Dame Mario Mandzukic, Blaise Matuidi und Daniele Rugani noch im Sommer verkaufen.
 
Aber auch Real soll noch immer an Neymar interessiert sein. Die Königlichen planen laut „TF1“ ebenfalls ein Tauschgeschäft und bieten Raphael Varane und Vinicius Junior für den Superstar an. 

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .