US-Trainer rappt und muss zurücktreten

Rassismus-Eklat

US-Trainer rappt und muss zurücktreten

MLS-Trainer trat nach rassistischen Äußerungen zurück.

Nach einem Rassismus-Vorfall ist der Niederländer Ron Jans von seinem Posten als Chef-Trainer des amerikanischen MLS-Clubs FC Cincinnati kurz vor dem Saisonauftakt zurückgetreten. Nachdem die Major League Soccer entsprechende Ermittlungen aufgenommen hatte, bot Jans den Vereinschefs seinen Rückzug an. Man habe dem zugestimmt, erklärte Club-Präsident Jeff Berding in einer Mitteilung am Dienstag.

Die Spieler-Vereinigung der MLS wirft Jans vor, "extrem unangebrachte Äußerungen" getätigt zu haben. Medienberichten zufolge soll er rassistische Äußerungen in der Kabine gemacht haben, als er einen Song zum Besten gab. Der 61-Jährige erklärte, nicht mit böser Absicht gehandelt zu haben. "Ich habe nie jemanden direkt angesprochen. Ich wollte vielleicht zeigen, dass ich Hip-Hop-Musik ebenfalls mag, ich die Kultur kenne und Teil davon sein will. Aber aufgrund meiner Hautfarbe bin ich kein Teil davor", rechtfertigte sich Jans.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .