Verwirrung um Drohbrief an Lazaro-Coach

Inter Mailand

Verwirrung um Drohbrief an Lazaro-Coach

Inter Mailand hat Medienberichte zurückgewiesen, wonach Trainer Antonio Conte persönlich in einem Brief mit einem Projektil bedroht worden sei. Ein Sprecher des italienischen Serie-A-Clubs, bei dem ÖFB-Teamkicker Valentino Lazaro spielt, erklärte am Samstag, dass der Club und nicht Conte einen Brief erhalten hätte und sich - "wie üblich in solchen Situationen" - an die Behörden gewandt hätte.

Auf die Frage, ob Conte unter Polizeischutz stehe, sagte der Sprecher, er gehe nicht davon aus. Zum Inhalt des Briefes machte er keine Angaben. Italienische Medien hatten berichtet, der Coach selbst habe den Drohbrief erhalten und sich umgehend persönlich an die Polizei gewandt. Darauf habe er eine besondere Bewachung bekommen. Medien zitierten allerdings auch die Frau Contes, die von einer "Ente" sprach.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum