Darum verließ Ronaldo wirklich Real

Bericht enthüllt

Darum verließ Ronaldo wirklich Real

Nach vier Champions-League-Titeln verließ Cristiano Ronaldo im Sommer völlig überraschend Real Madrid und wechselte zu Juventus Turin.  Ein Bericht der spanischen „El Mundo“ enthüllt nun die Hintergründe des Transfers. Dabei spielte Ronaldos Eitelkeit eine wichtige Rolle.

So soll es bereits im Mai 2017 zu einem ersten Krisentreffen gekommen sein. Dabei ging es um Ronaldos Steuerprobleme. „Ich habe gesagt, ich will kein Risiko eingehen. Ich habe nicht studiert. Das Einzige, was ich in meinem Leben gemacht habe, ist Fußball zu spielen“, wird der Superstar in der Zeitung zitiert.

Keine Gehaltserhöhung

Dennoch wurde Ronaldo verurteilt.  Der Superstar wollte von seinem Klub nun ein höheres Gehalt, um die Strafzahlung auszugleichen. Real ging darauf aber nicht ein und ging auf Distanz zum Star-Spieler. Ronaldo fühlte sich nun gekränkt und dachte zum ersten Mal über einen Wechsel nach.

 Dabei kam das erste Angebot vom AC Milan. Ronaldo lehnte einen Wechsel nach Mailand aber ab, weil der Klub zu unerfolgreich sei. Nach ebenfalls abgelehnten Angeboten aus Paris und Manchester stimmte Ronaldo schließlich einem Wechsel nach Turin zu.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Top Gelesen 1 / 4

Die neuesten Videos 1 / 10

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum