Kabinen-Zoff: Barca-Stars gehen auf Trainer los

Dicke Luft nach erneutem Remis

Kabinen-Zoff: Barca-Stars gehen auf Trainer los

Beim FC Barcelona hängt, nach der verlorenen Tabellenführung und dem zweiten Remis in Folge, der Haussegen schief.

Mit einem 2:2-Remis gegen Celta Vigo und dem zweiten Unentschieden in Folge stehen die Katalanen in der spannenden Meisterschaft nun zwei Punkte hinter Erzrivale Real Madrid. Für die Spieler des spanischen Top-Klubs allen Grund zur Aufregung. Sie sollen in der Kabine auf Trainer Quique Setien los gegangen sein. 

Schon während der Partie gegen Celta Vigo kam es zu Unstimmigkeiten. Superstar Lionel Messi wurde bei einer Szene gefilmt, in der er Co-Traner Eder Sarabia beinhart ignorierte, als dieser dem Argentinier Anweisungen mit auf dem Platz geben wollte.

 

 

Spieler kritisierten Trainer für Auswechslungen

Laut der „Marca“ gab es in der Kabine nach dem Spiel mächtig Wirbel. Die Kicker kritisierten in der Kabine Coach Setien auch für dessen Auswechslungen. Dieser hatte rund zehn Minuten vor dem Ende den Doppeltorschützen Luis Suarez ausgewechselt. Vier Minuten vor dem Ende nahm er zudem Jung-Star Riqui Piug vom Feld, brachte dafür Arthur, dessen Wechsel zu Juventus bereits feststeht. In der 89. Minute erzielte Iago Aspas das 2:2 für Celta.

„Ich denke, es gibt Trainer, um diese Situationen zu analysieren. Wir verlieren auswärts wichtige Punkte, die wir in anderen Spielzeiten nicht verloren haben“, schimpfte Star-Stürmer Luis Suarez nach der Partie. „Ich bin froh, dass ich versucht habe, der Mannschaft zu helfen, aber da ist das Gefühl von Wut, von Frustration.“

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .