1:2 - Österreich verpasst Sensation knapp

Glücklicher Sieg Brasiliens

1:2 - Österreich verpasst Sensation knapp

Irregulärer Treffer und Traumtor kurz vor Ende waren für Österreich zu viel.

Österreich - Brasilien 1:2 (0:0)
Wien, Ernst-Happel-Stadion, 48.500 Zuschauer (ausverkauft), SR Collum (Schottland)

Die Erfolgsserie der österreichischen Fußball- Nationalmannschaft ist gegen den Rekordweltmeister zu Ende gegangen. Die ÖFB-Auswahl kassierte am Dienstag vor 48.500 Zuschauern im ausverkauften Wiener Happel-Stadion eine 1:2-(0:0)-Niederlage und musste sich damit zum Abschluss des Länderspieljahres erstmals seit neun Partien wieder geschlagen geben.

David Luiz hatte die Südamerikaner in der 64. Minute - allerdings auf irreguläre Art und Weise - in Führung gebracht. Aleksandar Dragovic sorgte in der 75. Minute per Elfmeter für den Ausgleich der Österreicher, ehe Firmino per Weitschuss in der 83. Minute das entscheidende Tor gelang. Die "Selecao" gewann dadurch auch ihr sechstes Spiel unter Neo-Coach Carlos Dunga, kassierte aber erstmals ein Gegentor.

Diashow: Die Noten der ÖFB-Stars gegen Brasilien

1/11
Rubin Okotie
Robert Almer

Note 2 - Souverän, zur Pause ausgewechselt

2/11
Rubin Okotie
Florian Klein

Note 2 - Sehr sicher, wenig Druck nach vorne

3/11
Rubin Okotie
Aleksandar Dragovic

Note 1 - Defensiv top, Torschütze zum 1:1

4/11
Rubin Okotie
Martin Hinteregger

Note 1 - Sehr souverän, ließ nichts anbrennen

5/11
Rubin Okotie
Christian Fuchs

Note 2 - Unauffällig, aber fehlerlos

6/11
Rubin Okotie
Veli Kavlak

Note 2 - Ging keinem Duell aus dem Weg

7/11
Rubin Okotie
Stefan Ilsanker

Note 1 - In den Zweikämpfen hart, aber fair

8/11
Rubin Okotie
Martin Harnik

Note 2 - Konnte keine Impulse am Flügel setzen

9/11
Rubin Okotie
Zlatko Junuzovic

Note 1 - Immer mit dem Blick für den freien Mann

10/11
Rubin Okotie
Marko Arnautovic

Note 2 - Brachte viel Schwung über die linke Seite

11/11
Rubin Okotie
Rubin Okotie

Note 2 - Sorgte immer wieder für Unruhe im Strafraum



Okotie und Kavlak in Startformation
ÖFB-Teamchef Marcel Koller hatte bei seiner Startformation im Vergleich zum 1:0 am Samstag in der EM-Qualifikation gegen Russland nur zwei Änderungen vorgenommen: Rubin Okotie stürmte anstelle des bereits nach Australien abgereisten Marc Janko, Veli Kavlak übernahm die Rolle von Christoph Leitgeb im zentralen Mittelfeld.

Aktive Österreicher, passive Brasilianer
Die Österreicher begannen konzentriert und ambitioniert. Erster Aufreger war ein Hands-Treffer von Okotie in der 5. Minute, das dem Gold-Torschützen des Russland-Spiels die Gelbe Karte einbrachte. Danach gab es viel Leerlauf - auch deshalb, weil sich die Brasilianer zumeist mit Ballschieberei im Mittelfeld begnügten. Dies bescherte Neymar und Co. nach nicht einmal 20 Minuten erste Pfiffe.

Bei den Angriffsversuchen der Gastgeber hingegen reagierte das Publikum begeistert - so etwa in der 22. Minute, als ein Schuss von Florian Klein in der 22. Minute aus guter Position abgefälscht wurde. Die "Selecao" hatte in der Offensive mit Ausnahme eines von Robert Almer parierten Schusses von Oscar (34.) und eines Freistoßes von David Luiz knapp über die Latte (35.) vorerst nichts zu bieten, Superstar Neymar trat nur äußerst selten in Erscheinung.

Diashow: Die Bilder zu Österreich gegen Brasilien

1/14
Die Bilder zu Österreich gegen Brasilien
Die Bilder zu Österreich gegen Brasilien
2/14
Die Bilder zu Österreich gegen Brasilien
Die Bilder zu Österreich gegen Brasilien
3/14
Die Bilder zu Österreich gegen Brasilien
Die Bilder zu Österreich gegen Brasilien
4/14
Die Bilder zu Österreich gegen Brasilien
Die Bilder zu Österreich gegen Brasilien
5/14
Die Bilder zu Österreich gegen Brasilien
Die Bilder zu Österreich gegen Brasilien
6/14
Die Bilder zu Österreich gegen Brasilien
Die Bilder zu Österreich gegen Brasilien
7/14
Die Bilder zu Österreich gegen Brasilien
Die Bilder zu Österreich gegen Brasilien
8/14
Die Bilder zu Österreich gegen Brasilien
Die Bilder zu Österreich gegen Brasilien
9/14
Die Bilder zu Österreich gegen Brasilien
Die Bilder zu Österreich gegen Brasilien
10/14
Die Bilder zu Österreich gegen Brasilien
Die Bilder zu Österreich gegen Brasilien
11/14
Die Bilder zu Österreich gegen Brasilien
Die Bilder zu Österreich gegen Brasilien
12/14
Die Bilder zu Österreich gegen Brasilien
Die Bilder zu Österreich gegen Brasilien
13/14
Die Bilder zu Österreich gegen Brasilien
Die Bilder zu Österreich gegen Brasilien
14/14
Die Bilder zu Österreich gegen Brasilien
Die Bilder zu Österreich gegen Brasilien


Irregulärer Führungstreffer
Zu Beginn der zweiten Hälfte erhöhten die Gäste kurzfristig den Druck, ohne aber zu zwingenden Chancen zu kommen. Ausgerechnet, als die Partie wieder einzuschlafen schien, schlug der fünffache Weltmeister zu. Nach einem Corner von Oscar war David Luiz per Kopf zur Stelle, der auf der Linie postierte Zlatko Junuzovic konnte das Gegentor nicht mehr verhindern. Allerdings hatte sich der brasilianische Innenverteidiger davor im Zweikampf gegen Stefan Ilsanker regelwidrig durchgesetzt, indem er den Salzburger am Leiberl zog.

Dragovic verwandelt Elfer eiskalt
Die Österreicher ließen sich durch das unglückliche Gegentor jedoch nicht aus dem Konzept bringen, kämpften verbissen um den Ausgleich und wurden dafür in der 75. Minute belohnt. Der eingewechselte Andreas Weimann wurde im Strafraum von Oscar gelegt, den dafür verhängten Elfmeter verwandelte Dragovic sicher. Es war das erste Nationalteam-Tor des Innenverteidigers im 35. Länderspiel.

Firmino sichert Sieg mit Traumtor
Im Finish aber schlugen die Brasilianer noch einmal zu. Der eingewechselte Firmino traf in der 83. Minute aus rund 20 Metern unhaltbar für den für Almer eingewechselten Ramazan Özcan. Damit steht die ÖFB-Bilanz gegen Brasilien nun bei drei Remis und sechs Niederlagen in neun Duellen.

Weiter geht es für die Koller-Truppe am 27. März in Vaduz mit dem EM-Qualifikationsspiel in Vaduz gegen Liechtenstein. Vier Tage später steigt im Happel-Stadion ein Testspiel gegen Bosnien-Herzegowina.

Tore: Dragovic (75. Foulelfer); bzw. David Luiz (64.), Firmino (83.)

Österreich: Almer (46. Özcan) - Klein, Dragovic, Hinteregger, Fuchs - Ilsanker, Kavlak - Harnik (88. Prödl), Junuzovic (71. Weimann), Arnautovic (76. Ulmer) - Okotie (54. Sabitzer)

Brasilien: Diego Alves - Danilo, Miranda (28. Thiago Silva), David Luiz, Filipe Luis - Willian, Luiz Gustavo (62. Douglas Costa), Fernandinho (82. Casemiro), Oscar (76. Fred) - Luiz Adriano (62. Firmino), Neymar (91. Marquinhos)

Gelbe Karten: Okotie bzw. keine

Die Stimmen zum Spiel

Marcel Koller (ÖFB-Teamchef): "Ich bin absolut zufrieden. Das, was wir spielen wollten, haben sie (Anm.: die Spieler) hervorragend umgesetzt. Vielleicht waren die Brasilianer ein bisschen überrascht, dass wir sie attackiert haben. Vielleicht hat der Trainer auch gedacht, die ziehen sich gleich zurück.

Der Schiri hat ein bisschen Probleme gehabt, Kavlak hat den Ellenbogen raufbekommen. Das ist absolut ärgerlich, weil es eine sehr gute Leistung von unserem Team war. So ein Tor zu bekommen... Und Neymar geht gefühlte fünf Minuten raus, ohne dass etwas passiert. Das ist unglaublich. Das ist, als wenn es fast eine Majestätsbeleidigung wäre, ihm eine Gelbe Karte zu geben. Ich habe ihn (Schiedsrichter Collum) gefragt, ob er die Karten nicht dabei hat. Er hat nur gesagt 'Alles Gute'.

Es waren zwei Spieler auf der Liste (als Elfmeterschützen), Junuzovic und Dragovic. Das hat sich auch bewährt. Er (Dragovic) hatte im Training die absolute Ruhe. Das Siegestor der Brasilianer war perfekt, da kannst du nichts machen.

Es war ein fantastisches Jahr mit vielen guten Spielen, guten Ergebnissen. Leider hat das Letzte gefehlt, wir hätten gerne einen Punkt mitgenommen. Vom Ergebnis hat es nicht gepasst, aber von der Leistung. Jeder hat noch einmal alles rausgehauen."

Marko Arnautovic (ÖFB-Offensivspieler): "Ich habe mich beim Elfer gut gefühlt, ich wollte zum Abschluss noch das Tor machen. Aber Drago (Dragovic) war auf der Liste, ich habe ihm den Ball gegeben, und er hat das Tor gemacht. Ich wollte unbedingt das Tor machen, dieses Tor schießen. Ich freue mich aber, dass Drago sein erstes Tor in der Nationalmannschaft gemacht hat."

Aleksandar Dragovic (Österreichs Torschütze zum 1:1): "Wir haben beschlossen, dass ich ihn (Elfmeter) schießen muss. Marko (Arnautovic) hat sich gut gefühlt, aber im Endeffekt ist es egal. Wir wollten nicht verlieren, aber gegen Brasilien kann man schon einmal verlieren. Es war ein schönes Gefühl, gegen Brasilien mal ein Tor zu schießen. Wir haben gut gekämpft, haben uns vielleicht nach vor ein bisschen mehr erwartet. Aber wir können mit erhobenem Haupt dieses Jahr beenden."

David Luiz (Brasiliens Torschütze zum 0:1): "Die Österreicher haben physisch stark gespielt, es war sehr schwierig. Wir haben beide ziemlich heftig gekämpft (zur Situation beim Elfmeter gegen Ilsanker). Ich kann mich nicht erinnern, ob ich gefoult habe. Aber es war ein Tor."

Carlos Dunga (Trainer Brasilien): Die Resultate zeigen die Arbeit, die wir gemacht haben. Die Spieler haben verstanden, worum es geht. Es war ein guter Anfang, und wir wollen im März so weitermachen. Österreich hat eine sehr gute Mannschaft mit guter Qualität, sie haben heute besser gespielt als im Russlandspiel.

Wir haben uns an die nassen Verhältnisse erst anpassen und mit Geduld spielen müssen. Auch wenn Österreich eine gute Deckung hatte. In der zweiten Hälfte haben wir mehr Bewegung hineingebracht und ihre Stürmer auch besser gedeckt."

Zu Österreichs EM-Qualifikation: "Sie haben eine große Chance weiterzukommen. Sie haben einen Vorsprung, das muss man so weiterführen, dann wird es klappen."

 18:36

Damit beenden wir unseren Countdown-Ticker. Ab sofort geht's in unserem großen Match-Center weiter. Mit Klick auf den Button ganz oben starten Sie den Match-Liveticker.

 18:35

Das Stadion mittlerweile bis auf den letzten Platz gefüllt und die Stimmung ist - wie schon gegen Russland - hervorragend. Die Arena versinkt in einem rot-weiß-roten Fahnenmeer.

 18:28

Thema Alan

Salzburgs brasilianischer Starstürmer ist natürlich gerade vor dem Spiel gegen Brasilien ein Thema beim ÖFB. Er muss noch ein Jahr in Österreich bleiben - dann könnte er die Staatsbürgerschaft bekommen und ab dem Winter 2016 für den ÖFB stürmen. Alan selbst bekräftigte im Vorfeld des Spiels, dass er für Österreich spielen will. Jetzt muss man aber noch abwarten, ob der Spielerexodus von Salzburg Richtung Leipzig in den nächsten Monaten auch Alan trifft. Dann wäre eine Einbürgerung hinfällig.

 18:26

Das Wetter in Wien heute alles andere als einladend: Regen und nur 7 Grad plus.

 18:17

Beide Teams kommen zum letzten Aufwärmen aufs Spielfeld. Tosender Applaus im sich langsam füllenden Happel-Stadion.

 18:15

So sieht die Aufstellung am Feld aus:

aufstellung_oefb.jpg

 17:47

So spielt Österreich

Die Aufstellung ist da, so spielen wir: Almer; Fuchs, Hinteregger, Dragovic, Klein; Kavlak, Ilsanker; Arnautovic, Junuzovir, Harnik; Okotie. Im Grunde genommen also wie gegen Russland, nur Kavlak ersetzt Leitgeb und Okotie darf statt des abgereisten Jankos von Beginn an ran.

 17:39

Rein vom Marktwert her spielt heute David gegen Goliath. Das ÖFB-Team ist (ohne David Alaba) gerade mal knappe 70 Millionen Euro wert. Brasilien hingegen schlägt mit 505 Millionen Euro zu Buche.

 17:13

Das sagt Hans Krankl

Für ÖSTERREICH-Chefanalytiker Hans Krankl steht fest: "Gegen Brasilien sind wir nur Außenseiter. Wir können nur gewinnen und locker drauf los spielen. Schon ein Unentschieden wäre ein schöner Abschluss eines wunderschönen Fußballjahres."

 16:44

Wer war eigentlich Österreichs letzter Torschütze gegen Brasilien? Da muss man schon bis ins Jahr 1973 zurückgehen. Beim 1:1 im damals noch Praterstadion genannten Happel-Stadion erzielte Willy Kreutz den Führungstreffer für Österreich. Unser Chefanalytiker Hans Krankl gab damals übrigens sein Debüt im Nationalteam.

 16:25

G'riss um Neymars Trikot

Wer bekommt heute nach dem Spiel das heißbegehrte Trikot von Brasiliens Superstar Neymar? Rubin Okotie würde nicht nein sagen: "Das wäre toll!" Grinsender Zusatz: "Abermeins wird glaube ich keiner wollen."

 16:01

Prödl gibt den Ton an

Vor der heutigen Partie gegen Brasilien feiert Sebastian Prödl sein Debüt als Kabinen-DJ! Der Werder-Legionär hat Marko Arnautovic an den "turntables" abgelöst! Grund für den Wechsel: der eigenwillige Musikgeschmack von Arnautovic.

 15:37

Die Karten für das heutige Spiel im Ernst-Happel-Stadion waren nach nur 28 Stunden vergriffen. Aufgrund des enormen Fan-Ansturms rät der ÖFB zur Anreise mit den Öffis. Die Eintrittskarte für das Spiel gilt als Fahrschein für öffentlichen Verkehrsmittel!

 15:06

So könnte Teamchef Koller heute spielen lassen: Almer, Fuchs, Hinteregger, Dragovic, Klein, Arnautovic, Ilsanker, Junuzovic, Leitgeb, Harnik, Okotie

Aber auch Wimmer (statt Hinteregger) und Kavlak (statt Leitgeb) dürfen sich Hoffnungen auf einen Einsatz in der Startelf machen.

 14:47

Bei der Aufstellung lässt sich Teamchef Koller wie gewohnt nicht in die Karten blicken. Fix ist nur, dass Russland-Goldtorschütze Rubin Okotie ebenso wie Keeper Robert Almer beginnen wird. Koller kündigte aber an, das Austauschkontingent von sechs Spielern auszuschöpfen.

 14:32

Brasiliens Teamchef Carlos Dunga hat die Attacken von Thiago Silva heruntergespielt. "Jeder hat das Recht, sich auszudrücken. Bei uns herrscht Demokratie und Meinungsfreiheit. Innerhalb der Mannschaft ist alles ruhig, wir arbeiten gut." so der Weltmeister von 1994.

 14:09

Die brasilianischen Kicker müssen sich heute warm Anziehen. Am Abend soll es in Wien nur zwischen vier und sieben Grad haben. Die gute Nachricht: Wenigsten sollte sich der Regen rechtzeitig zum Anpfiff verzogen haben. Hier die aktuellen Wetter-Infos!

Brasilien_AFP.jpg © AFP (c) AFP

 13:35

Beim 1:0-Sieg über Russland hat David Alaba seine Teamkollegen von der Ehrentribüne aus angefeuert. Heute wird der Bayern-Kicker fehlen: Alaba befindet sich wieder in München und arbeitet nach seiner Knie-OP am Comeback.

Alaba_GEPA.jpg © GEPA (c) GEPA David Alaba mit seinem Vater beim Spiel gegen Russland

 13:18

Lange Durststrecke

Das letzte österreichische Tor gegen Brasilien erzielte Willy Kreuz 1973 beim 1:1 vor heimischem Publikum. In den Begegnungen 1974 (0:0) und 1988 (0:2) blieb das ÖFB-Team jeweils ohne Treffer.

 12:45

Interesse an Arnautovic

Marko Arnautovic steht bei einem niederländischen Top-Klub hoch im Kurs. Hier gibt es alle Infos!

 12:30

Die Brasilianer residieren bei ihrem Wien-Aufenthalt im Hotel Kempinski. Vor dem Hotel warten viele jugendliche Fans auf die Kicker vom Zuckerhut, bislang haben sich die Stars heute aber noch nicht blicken lassen.

 12:11

Warten auf ersten Sieg

Klappt es heute mit dem ersten Sieg gegen den fünffachen Weltmeister? Bislang ist die Bilanz klar negativ: In insgesamt acht Duellen gab es drei Unentschieden und fünf Niederlagen.

 11:52

Nach der Aktivierungseinheit geht es für die ÖFB-Kicker zurück ins Hotel. Dort steht nach dem Mittagessen eine Ruhepause auf dem Programm.

ÖFB_Facebook.jpg © Facebook/Das Nationalteam (c)Facebook/Das Nationalteam

 11:35

Das ÖFB-Team absolviert derzeit die letzte Aktivierungseinheit im Volksgarten.

WTwitter.jpg © Twitter/ÖFB (c) Twitter/ÖFB

 11:18

ÖFB-Stars unter Beobachtung

Für den Hit gegen Brasilien haben sich auch Scouts von Manchester United, Juventus, Inter Mailand, Schalke, Hertha BSC, Hoffenheim, Wolfsburg, Augsburg, Schachtar Donezk und Monaco angekündigt. Von den österreichischen Kickern stehen Martin Hinteregger, Aleks Dragovic und Christop Leitgeb auf den Notizblöcken der Beobachter.

 11:03

Hoher Polit-Besuch

Als Ehrengäste im Testspiel am Dienstag gegen Brasilien werden unter anderem Bundespräsident Heinz Fischer und Wiens Bürgermeister Michael Häupl im Wiener Happel-Stadion erwartet.

Fischer_GEPA.jpg © GEPA (c) GEPA Bild: Bundespräsident Heinz Fischer mit ÖFB-Boss Leo Windtner

 10:38

Teamchef Koller kennt die Stärken der Brasilianer, fordert von seiner Elf gegen die Selecao selbstbewusstes Auftreten. "Wenn wir in Ballbesitz sind, müssen wir mutig sein. Wir können Selbstvertrauen haben nach neun Spielen ohne Niederlage und der Tabellenführung in der EM-Qualifikation", so der Schweizer

 10:23

Dunga verrät Aufstellung

Im Gegensatz zu Marcel Koller macht Brasiliens Teamchef Carlos Dunga kein Geheimnis aus seiner Startformation. Er wird mit derselben Aufstellung wie am Mittwoch beim 4:0-Erfolg über die Türkei beginnen:

Diego Alves - Danilo, David Luiz, Miranda, Filipe Luis - Willian, Luiz Gustavo, Fernandinho, Oscar - Neymar, Luiz Adriano

 10:12

Das Interesse an der heutigen Partie ist enorm! Das Stadion ist bis auf den letzten Platz ausverkauft, zudem sind insgesamt 314 Journalisten akkreditiert. Bildberichte vom Duell mit Brasilien werden in rund 160 Ländern ausgestrahlt.

 09:43

Bei den Österreichern ist die Personaldecke etwas dünner. Marc Janko und Julian Baumgartlinger sind bereits abgereist, mit Aleks Dragovic, Martin Hinteregger, Florian Klein, Christop Leitgeb und Zlatko Junuzovic sind fünf Spieler angeschlagen.

 09:30

Brasilien-Coach Dunga hat heute alle Stars zur Verfügung. Superstar Neymar, der am Sonntag das Training wegen Magen-Problemen ausgelassen hatte, ist fit. Der Barca-Akteur konnte das gestrige Abschlusstraining der Selecao voll mitmachen und wird heute von Beginn an auflaufen.

 09:14

Ärger bei Brasilianern

Bei den Brasilianern ist die Stimmung vor der heutigen Partie angespannt. Ex-Kapitän Thiago Silva kritisierte bei seinem Wien-Aufenthalt Superstar Neymar und Teamchef Dunga. Alle Infos dazu gibt es hier

 09:05

Herzlich willkommen beim oe24-Ticker! Heute um 19 Uhr treffen Österreichs Teamkicker auf die Superstars von Brasilien. Bleiben die Österreicher auch im zehnten Spiel des Länderspieljahres ungeschlagen?

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .