Geheimplan: Erster Blick aufs neue Nationalstadion

"Arena Austria"

Geheimplan: Erster Blick aufs neue Nationalstadion

Ingenieur Kurt Zöchling zeigt jetzt auf Facebook seine Vision für den Neubau des Happel-Stadions im Prater. Neben Fußball und Konzerten soll es auch Wintersport bieten. Unter anderem plant Zöchling eine Skisprungschanze. Dadurch soll eine ganzjährige Auslastung gewährleistet werden. Auch Vizekanzler Heinz-Christian Strache (FPÖ) hatte das zuletzt gefordert. Sport-Stadtrat Peter Hacker (SPÖ) will davor ein ganzjähriges Nutzungskonzept, um die Investitionskosten von bis zu 400 Millionen Euro wieder zurückverdienen zu können. Noch gigantischer sind die Dimensionen des Konzepts des Experten: 484 Meter lang, 287 Meter breit und 61 Meter hoch soll das Stadion werden - Insider reden davon, dass dieser Entwurf mehr als 500 Mio. € kosten würde.

Investor. Ebenfalls hört man aus dem Umfeld der Bundesregierung, dass ein Großinvestor aus dem Sport-und Entertainmentbereich bereit sein soll, 160 Millionen Euro in das neue Praterstadion zu stecken. Denn Rest sollen sich Bund und Wien teilen.

2.jpg © Ing. Kurt Zöchling Concept

Parallel soll es auch Gespräche mit dem russischen Gazprom-Konzern geben. Insider erwarten, dass der Auftrag zum Neubau an die Wiener PORR gehen könnte.

Abriss. Strache hat sich zuletzt für einen Abriss samt folgendem Neubau ausgesprochen. Das Problem: Die betagte alte Tante im Prater ist denkmalgeschützt. Bleibt es dabei, müsste am Parkplatz daneben neu gebaut werden.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Top Gelesen 1 / 10

Die neuesten Videos 1 / 10

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum