Rekord bei Ticketanfragen für EM 2020

Mehr als 28 Millionen Anfragen

Rekord bei Ticketanfragen für EM 2020

Die EM 2020 hat der europäischen Fußball-Union (UEFA) einen weiteren Rekord bei den Ticketanfragen beschert.
In der Verkaufsphase für Anhänger bereits qualifizierter Teams gingen rund 8,98 Millionen Anfragen ein, gab die UEFA am Freitag bekannt.
 
Zusammen mit den 19,3 Mio. Bestellungen aus der ersten freien Verkaufsphase gab es für die insgesamt 2,5 Mio. verfügbaren Tickets bereits mehr als 28 Mio. Anfragen. Das sind laut UEFA-Angaben doppelt so viele wie für die EM 2016 in Frankreich.
 

ÖFB-Team startet am 18. Juni gegen Holland

Das Turnier von 12. Juni bis 12. Juli wird erstmals in zwölf unterschiedlichen Ländern ausgetragen. Das Finale steigt im Wembley-Stadion in London - und war mit 714.000 Kartenanfragen mehr als achtfach überbucht. Ähnlich stark war die Nachfrage nach dem Gruppenspiel zwischen Deutschland und Weltmeister Frankreich am 16. Juni in München mit 710.000 Bestellungen.
 
64 Prozent aller Ticketanfragen seien laut UEFA-Angaben aus den jeweiligen Veranstaltungsländern eingegangen. Eine weitere Verkaufsphase folgt im April für die Spiele der Teams, die sich über die Play-offs Ende März für die Endrunde qualifizieren - darunter der erste Gruppengegner Österreichs am 14. Juni in Bukarest. Seine weiteren Gruppenspiele bestreitet das ÖFB-Team am 18. Juni in Amsterdam gegen die Niederlande und am 22. Juni erneut in Bukarest gegen die Ukraine.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .