Thriller um Österreichs Liga-Zukunft

Die 3 Szenarien

Thriller um Österreichs Liga-Zukunft

Entscheidende Konferenz: Nach Kogler-Machtwort tagt am Mittwoch ÖFB-Präsidium - die 3 Szenarien im Überblick.

Keine Spiele, kein Training, leere Stadien - das Coronavirus sorgt für totalen Stillstand im heimischen Fußball. Die große Frage: Wie geht es weiter? Die Antwort soll bald folgen, die Woche der Entscheidung steht an. Klar ist: Der Ball liegt bei der Politik. Voraussichtlich am Dienstag wird sich Sportminister Werner Kogler in einer Pressekonferenz äußern, die Rahmenbedingungen festlegen. Am Mittwoch tagt das ÖFB-Präsidium in einer Videokonferenz.

Heißt: Mit dabei sind Präsident Leo Windtner mit den neun Landesverbandspräsidenten sowie mit Liga-Vorstand Christian Ebenbauer, Admira-Präsident Philip Thonhauser und LASK-Präsident Siegmund Gruber als Vertreter der Bundesliga. Die Fragen, wann und wie wieder trainiert werden darf, die möglichen Szenarien bei einer Fortsetzung der Meisterschaft und die Aufund Absteiger bei einem Liga-Abbruch sollen geklärt werden.

"Wir wollen die Saison auf sportlichem Weg beenden, das international vorgegebene Fußball-Zeitfenster dafür läuft aktuell bis Anfang August", sagte Bundesliga-Vorstand Christian Ebenbauer. Schon jetzt steht aber fest: Bis Ende Juni dürfen keine Sport-Großveranstaltungen vor Publikum stattfinden.

Am Donnerstag folgt das große Meeting der Klubs

"Es ist zu überlegen, ab wann Sportveranstaltungen unter Ausschluss der Öffentlichkeit oder bei stark reduzierter Zuseherzahl mit Mund-/Nasenschutz stattfinden dürfen", sagte Hans Niessl, Präsident von Sport Austria (Bundes-Sportorganisation).

Nach der Tagung des ÖFB-Präsidiums folgt am Donnerstag ein Videomeeting der Bundesliga-Klubs. Dann soll die endgültige Entscheidung fallen. Die möglichen Szenarien zu einer Fortsetzung der Liga sind eine Blitzsaison mit Zuschauern ab 1. Juli oder eine Geistersaison schon ab Mitte Mai. Auch Informationen zur Lizenzvergabe der Bundesliga-Klubs sollen am Donnerstag folgen. Nervenkitzel pur!

Die 3 Szenarien für unsere Liga

Szenario 1: Geistersaison

Die Saison wird ohne Fans zu Ende gespielt. Entscheidend wird, ob Geisterspiele unter das von der Politik verordnete "Veranstaltungsverbot" fallen. Klarheit gibt eine für Dienstag geplante Pressekonferenz von Sportminister Werner Kogler. Da klärt sich auch, wann die Teams wieder ins Training einsteigen können. Sicher scheint: Die Liga startet nicht vor Mitte Mai!

Szenario 2: Blitzsaison

Die UEFA gab bekannt, dass die Ligen bis August gehen dürfen. Heißt: Die Liga könnte den Spielbetrieb auch erst Anfang Juli - Stand jetzt mit Fans - wieder aufnehmen und die restlichen Spiele im Blitzmodus durchführen: Alle drei Tage ein Spiel, der Meister steht erst im August fest.

Szenario 3: Ligaabruch

Dieses Szenario will die Liga auf alle Fälle verhindern. Es kann nur eintreffen, wenn Geisterspiele vom Ministerium untersagt werden oder sich die Corona-Pandemie in Österreich drastisch verschlechtert. Die großen Fragen wären dann: Gibt es einen Meister? Wer spielt im Europacup? Gibt es einen Absteiger?

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .