Andreas Ibertsberger

Deutschland

Remis für Ibertsberger gegen Freiburg

Hoffenheim musste sich mit einem 1:1 begnügen. Der HSV verlor gegen Gladbach.

1899 Hoffenheim kommt in der deutschen Fußball-Bundesliga weiter nicht in Schwung. Im badischen Derby der 28. Runde mussten sich Andreas Ibertsberger und Co. daheim gegen den abstiegsbedrohten SC Freiburg mit einem 1:1 zufriedengeben. Für die Hoffenheimer, bei denen Ibertsberger zu den besten Spielern zählte, beendete Abwehrchef Josip Simunic die 350 Minuten dauernde Torflaute (80.), Mohamadou Idrissou hatte die Gäste in Führung geschossen (64.).

Hoffenheim, das sich im Niemandsland der Tabelle befindet, hat nur zwei der jüngsten 15 Partien gewonnen. Ebenfalls auf der Suche nach der Hochform befindet sich der Hamburger SV, der auswärts gegen Borussia Mönchengladbach 0:1 verlor und vier Pflichtspiele ohne vollen Erfolg ist. Für die zuvor fünf Spiele sieglos gewesenen Gladbacher bedeutete das Tor durch Roel Brouwers (43.) einen wichtigen Schritt Richtung Klassenerhalt, der Vorsprung auf den Relegationsplatz beträgt bereits zehn Punkte.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .