WM-Videos Live Ticker Tabellen Spielplan
FIFA leitet Verfahren gegen Mexiko ein

Homophobe Rufe

FIFA leitet Verfahren gegen Mexiko ein

Dem mexikanischen Fußball-Verband (FEMEXFUT) droht bei der WM in Russland eine Strafe wegen homophober Rufe seiner Fans im Vorrundenspiel gegen Deutschland. Die FIFA eröffnete ein Disziplinarverfahren gegen den FEMEXFUT, wie der Weltverband am Montag mitteilte.

Die Anhänger rufen "Puto" bei Abschlägen oder Freistößen des Gegners - so auch mehrfach beim 1:0-Sieg über den Weltmeister im Moskauer Luschniki-Stadion. Schon beim Confederations Cup im Vorjahr hatte die FIFA wegen derartiger Vorfälle eine Warnung an den mexikanischen Verband ausgesprochen.

mexiko1.jpg © Getty
Mexiko schlug Deutschland zum Auftakt
 

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 9

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum