Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

Halbfinal-Party

So wüteten Kroatien-Fans in Ottakring

Insgesamt wurden sechs Personen verletzt - darunter zwei Frauen schwer. Außerdem kam es zu Festnahmen und über 70 Anzeigen.

Kroatien zitterte sich mit einem 6:5 nach dem Elfmeterschießen gegen Russland ins WM-Halbfinale - und sorgte für den größten Erfolg seit dem dritten Platz 1998.

© Leserreporter/Ivan Orkic

Party auf Ottakringer Straße

Die Fans machten die Nacht zum Tag, feierten ausgelassen in Wien-Ottakring. Teilweise mussten sogar die Straßen im 16. Bezirk gesperrt werden.

"Sperre zwischen Gürtel und Johann-Nepomuk-Berger-Platz, wegen feiernder Fußball-Fans", twitterte die Polizei. Sogar die Straßenbahnlinie konnte nicht mehr verkehren.

 

© Leserreporter/Ivan Orkic

Zwei Frauen schwer verletzt

Aber es blieb nicht nur bei einer ausgelassenen Party. Mit Pyrotechnik und Böllerwürfen sorgten die Anhänger auch für unschöne Szenen. Nach dem Schlusspfiff liefen mehrere hundert Fans auf die Straßen und brachten den Verkehr zum Erliegen. Zudem wurden Wiener Polizisten auf zwei Frauen aufmerksam, die durch Wurfgegenstände schwer verletzt wurden.

Laut einer ersten Diagnose könnte die eine Frau auf einem Ohr taub bleiben und die andere Verletzte auf einem Auge blind.

Die Polizisten vor Ort wurden laut Aussendung laufend mit Gegenständen beworfen. Dabei wurden vier Beamte verletzt. Einer davon sowie die beiden Frauen mussten ins Spital gebracht werden.

Da die Fans auf Lautsprecher-Aufforderungen der Polizei nicht hörten, wurde eine Sperrkette gezogen, die eine Deeskalation zur Folge hatte. Dennoch mussten noch drei Personen wegen Widerstands gegen die Staatsgewalt festgenommen werden.

 

78 Anzeigen

Insgesamt wurden 78 Anzeigen erstattet sowie 16 Sicherstellungen und acht Identitätsfeststellungen durchgeführt.

Im Detail:

• 11 Anzeigen nach dem Pyrotechnikgesetz

• 54 Anzeigen nach dem Verkehrsrecht

• 4 Anzeigen nach dem Verwaltungsrecht

• 3 Anzeigen wegen Widerstand gegen die Staatsgewalt

• 4 Anzeigen wegen schwerer Körperverletzung an Polizisten

• 2 Anzeigen gegen unbekannte Täter wegen Körperverletzung mit schweren Dauerfolgen

• 16 Sicherstellungen

• 8 Identitätsfeststellungen

 

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .