Mercedes gehört zu denN Favoriten

Brawn möchte faires Teamduell "bis aufs Ganze"

Teamchef Ross Brawn wünscht sich faire Duelle vom neuen Mercedes-Formel-1-Gespann Michael Schumacher und Nico Rosberg. "Wir möchten, dass sie auf der Strecke aufs Ganze gehen, aber nur unter der Bedingung, dass sie nicht aneinandergeraten", sagte der Brite vor dem ersten Formel-1-Saisonrennen am kommenden Sonntag in Bahrain.

"Wir brauchen gute und beständige Leistungen von Michael und Nico, um am Titelkampf teilnehmen zu können." Brawn, der an allen sieben WM-Titeln Schumachers maßgeblichen Anteil hatte, betonte vor dem Grand Prix in Sakhir: "Es gibt keine Nummer eins unter unseren Fahrern und beide erhalten den gleichen Grad an Unterstützung und die gleiche Ausrüstung." Außerdem erwartet der Engländer "von Michael, dass er allen Anforderungen, die wir ihm stellen, gerecht wird und sie vielleicht sogar noch übertrifft."

Rosberg ist laut Brawn "auf lange Sicht die Zukunft" des Mercedes-Teams in der Königsklasse des Motorsports. Der Sohn des finnischen Ex-Weltmeisters Keke Rosberg sei ein außerordentlich talentierter junger Fahrer. "Er ist ein großes Talent, aber er braucht noch etwas Feinschliff und Erfahrung", sagte Brawn über den 24-jährigen Deutschen, der heuer seinen ersten Formel-1-Grand-Prix gewinnen will. "Er verfügt durchaus über das Potenzial. Wir trauen Nico Siege zu, wenn wir ihm ein Auto geben, das schnell und zuverlässig ist", pflichtete Mercedes-Motorsportchef Norbert Haug seinem Teamchef bei.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .