Formel-1-Stars zocken Australien-GP virtuell

Norris und Verstappen

Formel-1-Stars zocken Australien-GP virtuell

Trotz der Absage des Formel-1-Saisonauftakts in Australien verzichten Max Verstappen und Lando Norris nicht auf den PS-Kick.

Die beiden Piloten weichen in die virtuelle und Coronavirus-freie Welt aus. Red-Bull-Fahrer Verstappen ist in einem "All-Star Esports Battle" des Motorsport-Portals "The Race" am (gestrigen) Sonntag gegen weitere echte Rennfahrer und Videospiel-Größen an.
 
>>>zum Nachlesen: E-Sport boomt wegen Corona
 
McLaren-Mann Lando Norris ist ebenfalls am (gestrigen) Sonntag, im Kampf gegen Top-Gamer bei "Not the Aus GP" angetreten, das vom Gaming-Team "Veloce Esports" organisiert wurde. Die Rennen der beiden wurden auf Twitch.tv und Youtube.com übertragen. Rund 60.000 Zuschauer fieberten von Zuhause aus mit.
 
 
Max Verstappen konnte bei seinem "eSports-Battle" sogar das erste gewinnen, musste sich aber den darauffolgenden Rennen den Profi-eSportlern geschlagen geben. Im entscheidenden, dritten Rennen war Verstappen in der ersten Kurve in einen Unfall verwickelt, insgesamt drehte sich der 22-jährige Niederländer zwei Mal von der Strecke, am Ende kam er nicht über Platz zehn hinaus.
 

 

Lando Norris fuhr im Qualifying im Videospiel "F1 2019" nur auf Platz 19 und musste somit im virtuellen Rennen vom vorletzten Platz starten. Der McLaren-Fahrer beendete das Rennen noch sensationell auf Platz 6.
 
 
Das ganze Rennen von Lando Norris gibt es auf Twitch.tv zum Nachsehen:
 
 

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .