Formel 1 droht Chaos durch Taifun

Bei Grand Prix in Suzuka

Formel 1 droht Chaos durch Taifun

Taifun Phanfone kommt Suzuka "bedrohlich nahe".

Nach Erkenntnissen des Formel-1-Wetterdienstes wird der Wirbelsturm namens Phanfone dem Renn-Ort Suzuka am Wochenende "schon bedrohlich nahe" kommen. "Dabei dürfte es laut letzten Vorhersagen vor allem zu Beeinträchtigungen durch teils starken Regen kommen", erklärten die Experten von Ubimet in einer Mitteilung am Donnerstag.

Von den Morgen- bis zu den Abendstunden könne es andauernd und teils kräftig regnen. Sturm mit über 150 Stundenkilometern und sintflutartiger Niederschlag könnten zudem die Weiterreise des Formel-1-Trosses zum kommenden Rennen eine Woche später in Sotschi behindern. "Bedrohlich könnte die Situation am Sonntagabend und Montag werden", hieß es. Ein Logistik-Albtraum für die Teams droht.
 

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .