Großes Lauda-Lob für Vettel

Lauda zieht seine Kappe

Großes Lauda-Lob für Vettel

Formel 1-Legende kennt das Erfolgsgeheimnis Vettels: Bescheidenheit.

Sebastian Vettel ist am Boden geblieben. Selbst seine Seriensiege in der Formel 1 haben den Zimmermannssohn aus Heppenheim in Hessen nicht verändert. Das schätzt Österreichs dreifacher Weltmeister Niki Lauda am 24-Jährigen am meisten. "Er ist richtig geerdet", erklärte der Airline-Chef am Wochenende in Singapur. Dort hat Vettel mit dem neunten Saisonsieg seinen zweiten WM-Titel für Red Bull praktisch perfekt gemacht.

Vettel "hat sich nicht verändert"
"Er hat sich durch den Erfolg nicht verändert wie viele andere Menschen", meinte Lauda. "Er ist nicht abgehoben, sondern ein sehr erdbezogener Mensch." Für die Bodenhaftung haben die Eltern Norbert und Heike gesorgt, die ihrem Sohn in Singapur die Daumen drückten. Ob er auch zur prognostizierten Titelfeier in zwei Wochen nach Japan reise? Vater Norbert zuckte mit den Schultern. Er wird es tun. In Europa fährt er zu allen Rennen mit dem Wohnwagen.

Übernachten im elterlichen Wohnwagen
Hin und wieder schläft Vettel dann sogar bei ihm, um sich den Hotelstress zu ersparen. Mittlerweile wird der Blondschopf immer und überall erkannt, auch in Asien. Dabei gibt er sich gerne bescheiden und zurückhaltend. "Andere sind vom Wichtigen abgekehrt. Vettel braucht kein Flinserl im Ohr", verwies Lauda auf den zuletzt glücklosen Ex-Weltmeister Lewis Hamilton, der mit seiner Freundin Nicole Scherzinger ein Jet-Set-Leben führt.

Akribischer Arbeiter
Vettel wohnt nicht nur aus Steuergründen in der Schweiz, sondern findet auf seinem Bauernhof in Kemmental im Kanton Thurgau nahe des Bodensees seine Ruhe. "Seine Grundkonzept ist es, voll konzentriert zu sein. Echte Spitzensportler sind so", betonte Lauda. In der Akribie, mit der er seine Arbeit macht, könne niemand Vettel das Wasser reichen. "Er denkt Tag und Nacht nach - über das Auto und über das Rennfahren", verriet der 62-jährige Ex-Champion.

Braucht keine Einflüsterer
Dennoch sei Vettel sozial alles andere als unkompatibel. "Er ist sympathisch, normal und ehrlich", sagte Lauda über den Menschen Vettel. "Er verzerrt die Dinge nicht wie viele andere." Dazu denke er eigenständig, sei nicht von Managern ferngesteuert. Vettel hat nicht einmal einen, sondern kümmert sich größtenteils noch selbst um Vertragsangelegenheiten. Angebote etwa von Michael Schumachers Ex-Manager Willi Weber hat er immer wieder ausgeschlagen. Lauda: "Er gewinnt ohne fremde Einflüsterer."

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .