Grund für Mechaniker-Beinbruch geklärt

Ferrari-Unfall

Grund für Mechaniker-Beinbruch geklärt

Endlich Klarheit: Ein Fehler des Sensors am Schlagschrauber verursachte die schwere Verletzung des Ferrari-Mechanikers beim Reifenwechsel. Er meldete bei Räikkönens Boxenstopp einen fertigen Tausch des linken Hinterrades, schaltete damit die Ampel auf Grün. Dabei war der Reifen noch gar nicht gewechselt worden. So wurde Cigarinis Bein überfahren.

Darum hat Ferrari schon in China einen überarbeiteten Sensor montiert. Teamchef Arrivabene: "Das kann nicht noch einmal passieren."

Für Ferrari läuft es inzwischen sehr gut. Das Qualifying für den Formel-1-Grand-Prix von China dominierte das italienische Team. Sebastian Vettel erzielte in 1:31,095 Minuten 87 Tausendstel vor seinem Teamkollegen Kimi Räikkönen Bestzeit auf dem Shanghai International Circuit. Die Mercedes-Piloten Valtteri Bottas (+0,530 Sek.) und Lewis Hamilton (0,580) folgten zwar auf den Rängen drei und vier, verloren aber mehr als eine halbe Sekunde.

"Ich weiß nicht, ob wir sie fordern können, wir hatten heute eine halbe Sekunde Rückstand", lautete deshalb die erste Reaktion von Weltmeister Hamilton. Doch nicht nur beim 33-jährigen Engländer, auch bei den Silberpfeil-Bossen herrschte Alarmstufe Rot. "Mir macht der Zeitunterschied Sorgen, eine halbe Sekunde ist sehr viel", betonte etwa der Team-Vorsitzende Niki Lauda im ORF-Interview. "Die Ferraris sind im Moment wirklich besser."

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 10

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum