Klien über BMW

"Hässlichster F1-Bolide aller Zeiten"

BMW-Testfahrer geht mit der Optik des 2009er Boliden aus Bayern hart ins Gericht. Alle Bilder vom "Monster".

Christian Klien hat nach den ersten Testfahrten mit den 2009er-Autos in Barcelona seinen BMW-Sauber als "hässlichstes Formel-1-Auto, das ich je gesehen habe", bezeichnet. In Spanien werden diese Woche an den Autos erstmals nicht nur das Energierückgewinnungssystem KERS sowie Slick-Reifen, sondern auch extrem hohe und schmale Heckflügel bei gleichzeitig sehr breiten Frontflügeln ausprobiert. "Sehr sexy...", ulkte Klien gegenüber autosport.com.

Klien ist überzeugt, dass man mit den neuen Autos nicht mehr so dicht auffahren kann wie bisher. "Außerdem haben die Autos bei weitem nicht mehr den Abtrieb wie bisher, die Slicks kompensieren aber viel", beschrieb der österreichische Testpilot aus Vorarlberg seine ersten Eindrücke. "Wir werden uns daran gewöhnen und bis zum Saisonstart kommen ohnehin noch viele Änderungen", ist Klien überzeugt.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .