Horror-Unfall überschattet Australien-GP
Horror-Unfall überschattet Australien-GP

Formel 1

Horror-Unfall überschattet Australien-GP

Nico Hülkenberg (Williams) wäre in Melbourne beinahe geköpft worden.

Der Sieg von Jason Button beim Formel 1-Grand Prix von Australien wurde fast zur Nebensache. Ein schlimmer Unfall überschattete den Sieg des Weltmeisters.

Der Japaner Kamui Kobayashi raste in den Boliden von Nico Hülkenberg. Der Wagen des Japaners flog durch die Luft, nur knapp am Kopf des deutschen Piloten vorbei. Der Sauber Kobayashis erwischt den Williams von Hülkenberg voll, Trümmer und Reifen fliegen durch die Luft. Aber: Beide Piloten bleiben unverletzt.

Diashow:

1/5
Spektakulärer Unfall in Melbourne
Spektakulärer Unfall in Melbourne

Weltmeister Jenson Button gewann in Australien.

2/5
Spektakulärer Unfall in Melbourne
Spektakulärer Unfall in Melbourne

Überschattet wurde der Sieg Buttons von einem schweren Unfall.

3/5
Spektakulärer Unfall in Melbourne
Spektakulärer Unfall in Melbourne

Er crashte in den Williams von Niko Hülkenberg.

4/5
Spektakulärer Unfall in Melbourne
Spektakulärer Unfall in Melbourne

Beide Fahrer blieben wie durch ein Wunder unverletzt.

5/5
Spektakulärer Unfall in Melbourne
Spektakulärer Unfall in Melbourne

Kamui Kobayashi verlor die Kontrolle über sein Auto.

Hülkenberg beschreibt den Unfall ziemlich cool: „Ich war schon in der Kurve, als mich Kobayashi erwischte. Das war wirklich ein heftiger Einschlag. Das sah schon ziemlich spektakulär aus.“

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .