Conway überlebt Horror-Crash
Conway überlebt Horror-Crash

Indy 500

Conway überlebt Horror-Crash

Engländer hebt in vorletzter Runde ab. Auto total zerstört, Pilot fast unverletzt.

Es ist alljährlich eines der größten und traditionsreichsten Motorsport-Events der Welt: Das "Indy 500" - 500 Meilen im legendären Beton-Oval von Indianapolis. Und alljährlich kommt es ebenda auch immer wieder zu spektakulären Horror-Crashs. So auch dieses Jahr.

Diashow:

1/6
conway_01_reuters
conway_06_reuters
2/6
conway_01_reuters
conway_05_ap
3/6
conway_01_reuters
conway_04_ap
4/6
conway_01_reuters
conway_03_reuters
5/6
conway_01_reuters
conway_02_reuters
6/6
conway_01_reuters
conway_01_reuters

In der vorletzten Runde des Klassikers touchiert der Engländer Mike Conway im Kampf um Platz 3 mit dem Boliden des Amerikaners Ryan Hunter-Reay. Conways Wagen verliert die Bodenhaftung, hebt ab und crasht verkehrt in die Absperrung. Vom Auto selbst bleibt am Ende nur mehr die Sicherheitszelle über, in der Conway den Horror-Crash überlebt - nahezu unverletzt. Der 26-Jährige wurde umgehend mit der Rettung ins Spital gebracht, wo zunächst lediglich eine leichte Beinverletzung festgestellt werden konnte.

Unbeeindruckt davon wurde das Rennen natürlich zu Ende gefahren. Zum zweiten Mal nach 2007 holte sich der Schotte Dario Franchitti denn Sieg. Platz 2 ging an den Engländer Dan Wheldon vor dem Amerikaner Marco Andretti.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .