Jetzt geht Alonso auf Vettel los

"F... dich, mein Junge"

Jetzt geht Alonso auf Vettel los

Wirbel vor Singapur-GP: In Monza soll Ferrari-Star Alonso Vettel beleidigt haben.

Mit seinem Sieg in der Ferrari-Hochburg Monza baute Sebastian Vettel in der WM-Wertung seinen Vorsprung auf 112 Punkte vor Ferraris Fernando Alonso aus, kann am Sonntag beim GP von Singapur (14 Uhr, live auf ORF 1, RTL und Sky) seinen zweiten Weltmeistertitel in Folge holen. Und der Spanier kann mit der Dominanz des Deutschen offenbar gar nicht umgehen: In Monza standen die beiden (Alonso wurde Dritter) unmittelbar vor der Siegerehrung nebeneinander, Alonso flüsterte Vettel etwas zu, das wie „F... you, my boy“ klingt. (Übersetzung: „F... dich, mein Junge.“) Das wäre eine grobe Beleidigung und alles andere als sportlich.

Vettel schweigt zu der Szene – Alonso wehrt sich
Der Weltmeister soll dem Ferrari-Piloten vorher geschildert haben, wie er ihn in der fünften Runde überholt hatte. Mit diesem tollen Manöver sicherte sich Vettel die Führung und gab sie bis zur Ziellinie nicht wieder her.

Während der Red-Bull-Star zu den Vorwürfen gegen seinen Konkurrenten schweigt, dementierte Alonso: „Unglaublich, wie weit die Fantasie mancher Leute geht. Ich habe nichts Schlechtes gesagt, wir haben uns freundlich über die Szene unterhalten.“

Singapur liegt Alonso
Dem Rennen in Singapur – er hat dort schon zweimal gewonnen – fiebert er entgegen: „Letztes Jahr haben Sebastian und ich uns dort zwei Stunden lang ein tolles Duell geliefert. Solche Siege sind wunderschön.“

Donnerstag beim Training (12 Uhr bzw. 15.30 Uhr) können die beiden schon mal abtesten, wer dieses Jahr auf dem Marina Bay Circuit die Nase vorne hat. Für Zündstoff ist gesorgt.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .