Loeb musste mit der Hand die Tür zuhalten

Loeb nach Unfall in Neuseeland nur Siebenter

Sebastien Loebs "Lauf" in der Rallye-WM ist zum Auftakt der 40. Neuseeland-Rallye vorerst gestoppt worden. Der sechsfache Weltmeister, der zuletzt drei WM-Läufe in Folge gewonnen hat, krachte am Freitag gegen eine Brücke und lag nach Tag eins mit 1:19,8 Min. Rückstand auf den ebenfalls einen Citroen C4 fahrenden Norweger Petter Solberg nur auf Platz sieben.

Loeb beschädigte bei dem Unfall auf den schnellen neuseeländischen Schotterpisten die Autotür so sehr, dass er nach einem minutenlangen aber vergeblichen Reparaturversuch zwar weiterfahren konnte, dabei aber die Tür mit der Hand zuhalten musste. Dennoch drang eine Menge Staub ins Cockpit ein. Aber bereits in der SP 7 erzielte der Elsässer wieder Bestzeit. "Die Rallye ist noch lang, vielleicht geht sich noch das Podium aus", sagte Loeb, der nach vier Läufen mit 93 Punkten die WM vor Solberg (53) anführt.

Ergebnisse Rallye-WM 2010 - 5. Lauf Neuseeland, Stand nach der 1. Etappe (9 von 21 Prüfungen/159,18 von 396,50 km/555 von 1496 Gesamt-km): 1. Petter Solberg/Philip Mills (NOR/GBR) Citroen C4 1:35:51,3 Std. - 2. Jari-Matti Latvala/Miikka Anttila (FIN) Ford Focus + 1,4 Sek. - 3. Sebastien Ogier/Julien Ingrassia (FRA) Citroen C4 3,9 - 4. Daniel Sordo/Marc Marti (ESP) Citroen C4 + 8,7. Weiter: 7. Sebastien Loeb/Daniel Elena (FRA/MON) Citroen C4 + 1:19,8 Min.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .