Der Deutsche vertritt die Interessen der Fahrer

Formel 1

Nick Heidfeld wird Fahrer-Vertreter

Auch Vettel und Massa gehören dem Führungsgremium als Präsidenten an.

Der Deutsche Nick Heidfeld ist neuer Vorsitzender der Fahrervereinigung GPDA. Die Formel-1-Piloten wählten den 32-jährigen Mercedes-Ersatzfahrer am Freitag in Melbourne nach dem Freien Training zum Großen Preis von Australien. Neben Heidfeld gehören der deutsche Vize-Weltmeister Sebastian Vettel (Red Bull) und der Brasilianer Felipe Massa (Ferrari) dem Führungsgremium als Präsidenten an.

Michael Schumacher hat nach seiner Rückkehr auf einen erneuten Eintritt in die Fahrer-Gewerkschaft verzichtet.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .