Räikkönen zahlt Rallye-Lehrgeld

Räikkönen bei Mexiko-Rallye nach Überschlag out

Die harte Lehrzeit von Ex-Formel-1-Champion Kimi Räikkönen in der Rallye-Weltmeisterschaft geht weiter. Ein mehrfacher Überschlag beendete in der Mexiko-Rallye unsanft den zweiten WM-Einsatz des Finnen in diesem Jahr nach dem Wechsel ins Off-Road-Lager. Räikkönen und sein Beifahrer Kaj Lindström blieben unverletzt, der Citroen C4 konnte jedoch nicht mehr repariert werden.

Nach der zweiten Etappe am Samstag lag Weltmeister Sebastien Loeb in Front. Der französische Titelverteidiger startete mit 55,5 Sekunden Vorsprung auf seinen norwegischen Citroen-Markenkollegen Petter Solberg in die letzten vier Sonderprüfungen am Sonntag. Der Norweger Henning Solberg und seine österreichische Co-Pilotin Ilka Minor verbesserten sich im Ford Focus (+2:25,2 Min.) auf Rang sechs.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .