Räikkönen in Mexiko Letzter - P. Solberg führt

Der ehemalige Formel-1-Weltmeister Kimi Räikkönen hat nach seinem Umstieg in die Rallye-WM weiter kein Glück. Der Finne verlor am Freitag bei seiner ersten Schotterrallye in Mexiko wegen eines Elektrikproblems an der Benzinzufuhr seines Citroen C4 mehr als eine halbe Stunde und fiel aussichtslos auf den letzten Platz zurück. Mitte der ersten Etappe führt der Norweger Petter Solberg auf Citroen.

Der Weltmeister von 2003 hatte nach vier von 22 Schotterprüfungen einen Vorsprung von 17,1 Sekunden auf den Franzosen und Räikkönen-Teamkollegen Sebastien Ogier im Citroen Junior-Team. Der sechsfache Weltmeister Sébastien Loeb aus Frankreich lag mit einem Rückstand von 26,1 Sekunden auf der dritten Position, WM-Leader Mikko Hirvonen verlor im Ford mit dem Nachteil des Testpiloten auf den Schotterpisten 55,1 Sekunden und lag auf Rang sechs.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .