Red-Bull-Rowdy mit

Verstappen sorgt für Wirbel

Red-Bull-Rowdy mit "Aktion des Jahres"

Verstappen bei FIA-Gala doppelt ausgezeichnet.

Red-Bull-Pilot Max Verstappen ist bei der Gala des Motorsport-Weltverbandes (FIA) in Wien am Freitagabend gleich zweifach ausgezeichnet worden. Der 19-jährige Formel-1-Teenager aus den Niederlanden erhielt die Special Awards als "Persönlichkeit des Jahres" und für die "Aktion des Jahres" in allen FIA-Serien.

+++Rosberg: Rücktritt aus Liebe+++

Verstappens waghalsige Manöver waren schon in den zwei Saisonen zuvor als "Aktion des Jahres" gewertet worden. Diesmal erhielt er den Preis für sein Überholmanöver gegen den späteren Weltmeister Nico Rosberg im Mercedes auf nasser Strecke im Brasilien-GP.

"Ich bin sehr zufrieden mit meiner zweiten Formel-1-Saison", sagte der WM-Fünfte und Gewinner des Spanien-Grand-Prix. "Anfangs habe ich nicht gedacht, dass es so gut werden würde. Hoffentlich können wir kommendes Jahr noch erfolgreicher sein."

Rosberg übernahm wenige Stunden mit seiner Rücktrittserklärung die Weltmeister-Trophäe. Wäre er erneut nur "Vize" geworden, hätte er weitergemacht, betonte der Nachfolger von Lewis Hamilton. Doch als Champion habe er seine Mission erfüllt, ein Comeback sei ausgeschlossen. "Es ist erledigt", erklärte Rosberg.

"Eines der emotionalsten Dinge" sei es, gemeinsam mit seinem Vater Keke Rosberg auf dem Pokal aufzuscheinen, meinte der Wiesbadener. "Dass ich das geschafft habe, was er vor 34 Jahren erreicht hat und das nun mit ihm teilen kann."

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .