Schumacher hat WM bereits abgeschrieben
Schumacher hat WM bereits abgeschrieben

Auto zu schlecht

Schumacher hat WM bereits abgeschrieben

Rekordweltmeister Michael Schumacher baut auf die Updates seines Mercedes.

Nur 22 Punkte aus 6 Rennen. Dazu der Ärger über den aberkannten 6. Platz beim Monaco-GP vor zwei Wochen. Schumi hat schon bessere Zeiten gesehen. Dazu die bittere Erkenntnis: "Red Bull fährt in einer eigenen Welt. Nicht nur das Auto ist schnell, auch die Fahrer machen einen tollen Job."

Hauptsache Spaß
Schumis Ziel ist längst nicht mehr der WM-Titel. Der 41-jährige Mercedes-Pilot wäre schon froh, wenn er in Istanbul erstmals nach seinem Comeback wieder aufs Podium fahren könnte. Hauptsache, er hat Spaß dabei: "Es gibt wahrscheinlich nicht allzu viele, die mit 41 Jahren noch in der Lage sind, mit den Jungs mitzufahren."

Mercedes-Teamchef Ross Brawn macht seinem Superstar mit wichtigen Updates Hoffnung. Schumacher gibt sich aber keinen allzu großen Illusionen hin: "Hoffentlich machen wir hier einen weiteren, kleinen Entwicklungsschritt, der uns näher an die Gruppe vor uns heranbringt." Mit der "Gruppe" meint Schumi Ferrari, McLaren und Renault.

Freies Training
Wichtige Aufschlüsse soll heute das erste Freie Training geben. Sky überträgt ab 9 Uhr live; ORF 1 steigt erst am Nachmittag um 13. 30 ein.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .