Schumi droht in Spanien nächste Pleite
Schumi droht in Spanien nächste Pleite

Auto nicht fertig

Schumi droht in Spanien nächste Pleite

Vor dem GP von Spanien gibt es wieder schlechte Nachrichten für Schumi.

Das gibt es doch nicht! Nach dem alles andere als geglückten Saisonauftakt für Michael Schumacher – ein sechster und zwei zehnte Plätze sowie ein Ausfall – lagen die Hoffnungen des Rekordweltmeisters ganz auf dem Europa-Auftakt in Barcelona. Doch wie jetzt bekannt wurde, droht Schumacher (41) und seinem Mercedes-Team von Ross Brawn auf dem Circuit de Catalunya die nächste Niederlage.

Der F-Schacht macht Mercedes große Sorgen
Der Grund: Mercedes schafft es nicht rechtzeitig das – von McLaren erfundene – F-Schacht-System, das es den Fahrern per Kniedruck ermöglicht, den Luftstrom auf den Heckflügel kurzzeitig zu unterbrechen und damit die Höchstgeschwindigkeit zu erhöhen, in den MGP-01-Boliden einzubauen. Dementsprechend gering sind auch die Erwartungen von Schumacher. „Wir werden in Barcelona zwar einen größeren Schritt nach vorne machen, doch es wäre nicht realistisch, uns gleich im Kampf um die Spitze zu erwarten“, so Schumacher, der heute persönlich ins MercedesGP-Werk nach Brackley reist, um sich selbst ein Bild über den Fortschritt der Weiterentwicklungen zu machen.

Einziger und wohl schwacher Trost für Schumi: Auch die Konkurrenz von Red Bull und Ferrari muss in Barcelona ohne F-Schacht an den Start gehen.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .