Sieg für Siedler im Porsche Supercup in Barcelona

Der Tiroler Norbert Siedler hat am Sonntag sein erstes Rennen im Porsche Supercup gewonnen. Er profitierte im dritten Saisonlauf im Rahmenprogramm des Spanien-GP von einer 25-Sekunden-Strafe gegen den ursprünglichen Siegers Sean Edwards. Der Brite hatte den führenden Titelverteidiger Jerome Bleekemolen zu aggressiv überholt. Siedler war hinter dem Duo bis kurz vor Schluss auf Platz drei gelegen.

"Ich bin der lachende Dritte gewesen", erklärte Siedler in Montmelo. "Eigentlich wollte ich meinen ersten Sieg im Supercup selbst herausfahren, aber das hole ich heuer schon noch nach." Das nächste Rennen geht bereits kommende Woche in Monte Carlo über die Bühne. Nach dem Zwischenfall mit Edwards landete Bleekemolen als bester Pilot des Salzburger Lechner Racing Teams auf Platz drei und übernahm damit auch die Führung in der Meisterschaft.

In der Nachwuchsserie GP2 liegt nach einem Sieg im Hauptrennen der Franzose Charles Pic voran. Den Sprint am Sonntag entschied der Schweizer Fabio Leimer für sich. Alles andere als gut verlief das Auftaktwochenende in der neu geschaffenen GP3-Serie für Mirko Bortolotti. Der junge Italiener, der aus Wien stammt, kam lediglich auf Platz 16. Im zweiten Rennen schied der 20-Jährige, der schon Formel-1-Tests absolviert hat, nach einer Startkollision aus.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .