Termin für neuen Ferrari-Boliden steht

Extrem früh

Termin für neuen Ferrari-Boliden steht

Ferrari will am 11. Februar vor allen anderen den neuen F1-Boliden vorstellen.

Ferrari wird sein neues Auto für die Formel-1-WM 2020 bereits am 11. Februar vorstellen. Mit ihrem neuen Dienstwagen sollen der monegassische Jungstar Charles Leclerc und der vierfache Ex-Weltmeister Sebastian Vettel aus Deutschland endlich die sechsjährige Mercedes-Dominanz brechen und dem italienischen Traditionsteam den ersten Fahrertitel seit 2007 (Kimi Räikkönen/FIN) bescheren.

Fokus auf mehr "Downforce"

"Wir erwarten nicht, dass wir wieder so schnell auf den Geraden sein werden wie zuletzt", betonte Ferrari-Teamchef Mattia Binotto am Donnerstag in der Fabrik in Maranello vor Journalisten. Hauptziel sei es, mehr "Downforce" (Abtrieb) zu generieren und somit das Auto aerodynamisch so perfekt wie möglich zu machen. Gleichzeitig kündigte Binotto "ziemlich bedeutende Änderungen am Motor" an. Die ersten Formel-1-Tests 2020 finden vom 19. bis zum 21. Februar in Montmelo bei Barcelona statt.

"Wir hatten 2019 nicht das beste Auto. Wir können also nicht die Favoriten sein. Diejenigen, die in diesem Jahr Weltmeister geworden sind und die letzten sechs Titel gewonnen haben, sind der Maßstab, auch weil sie am Saisonende wieder das schnellste Auto hatten", schob Binotto die Favoritenrolle erneut Mercedes mit dem sechsfachen Champion Lewis Hamilton zu. "Wir sind also die Herausforderer." Um den Titel zu gewinnen, müsse man "perfekt sein", so Binotto.

Spekulationen um Hamilton bei Ferrari noch zu Früh

Bei diesem Termin in der Fabrik in Maranello bestätigte Ferrari-Präsident Louis Camilleri, dass sich Hamilton zwei Mal in diesem Jahr mit Ferrari-Vorstandschef John Elkann getroffen habe. Doch Spekulationen über einen Wechsel des Briten zu Ferrari im Jahr 2021 seien "verfrüht", meinte Elkann. Es habe sich nur um gesellschaftliche Zusammenkünfte gehandelt, weil beide "einige gemeinsame Freunde" hätten.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .