13. Mai 2019 06:39
Mega-Krise
Totales Desaster für Ferrari
Große Ernüchterung bei Sebastian Vettel und Charles Leclerc.
Totales Desaster für Ferrari
© oe24

Mit neuem Motor hatte die Scuderia die Wende im Titelkampf angekündigt. Doch auch das extra vorverlegte Update brachte im fünften Saisonrennen nichts ein. Für das rote Duo blieben nur die Ränge vier und fünf. Bezeichnend: Bei ihren ersten Boxenstopps verloren sowohl Vettel als auch Leclerc gestern wertvolle Sekunden. Jeweils 4,4 Sekunden Standzeit war eindeutig zu viel. Zum Vergleich: Bei Mercedes-Pilot Valtteri Bottas dauerte der erste Stopp nur 2,8 Sekunden. Doch das war bei Weitem nicht alles, was bei Ferrari schief lief.

Schon wieder Stallorder gegen Jungstar Leclerc

Schon in der ersten Kurve nach dem Start verbremste sich Vettel, beschädigte seinen linken Vorderreifen. Das führte zum verfrühten verpatzten Boxenstopp. Kurz nach der Hälfte des Rennens saß der Deutsche dann hinter seinem monegassischen Teamkollegen fest. Was die nächste Stallorder gegen Leclerc in dieser Saison zur Folge hatte. Bei Ferrari brodelt es! Auf und neben der Strecke ...