Verstappen wirft Ferrari Betrug vor

Mega-Krach

Verstappen wirft Ferrari Betrug vor

Neuer Mega-Krach in der Formel 1: Red-Bull-Pilot Max Verstappen ist mächtig sauer auf Ferrari und warf dem Rennstall sogar Betrug vor. Der Holländer wurde in den USA Dritter, am Ende verhinderten gelbe Flaggen wegen eines Ausritts von Haas-Pilot Kevin Magnussen einen letzten Versuch des Niederländers mit der Überholhilfe DRS. Ferrari hingegen war völlig neben der Spur und enttäuschte auf ganzer Linie. 
 
Nach dem Rennen attackierte Verstappen den Ferrari-Rennstall. Im Interview mit dem Sender Zoiggo sagte der 21-Jährige: „Das bekommst du, wenn du aufhören musst, zu schummeln.“
 
 
 
Auch auf der Pressekonferenz ließ Verstappen mit Vorwürfen aufhorchen. „Es ist keine Überraschung. Warum denkt ihr, dass Ferrari am Start nicht mit uns kämpfen konnte? Ihr könnt es euch selber denken.“

Warum geht es?

Vor dem Rennen erging eine technische Direktive der Fia an alle Teams. Demnach ist es untersagt, zusätzliches Benzin in den Motor einzuspritzen. Damit reagierte man auf das Motoren-Geheimnis von Ferrari. Der Rennstall soll sich mit diesem angeblich illegalen Trick einen Leistungsvorteil verschafft haben. 
 
Ferrari-Teamchef Teamchef Mattia Binotto wies dir Vorwürfe umgehend zurück: „Diese Kommentare sind absolut enttäuschend. Wir waren am Samstag mit unserer Geschwindigkeit nah dran an der Pole Position. Unsere Leistung hat gezeigt, dass wir weiter schnell sind.“
Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 11

Top Gelesen 1 / 4

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum