Vettel zu teuer für Red Bull

20 Millionen, 0 Siege

Vettel zu teuer für Red Bull

Vierfacher Weltmeister in aktueller Saison weiter ohne Sieg.

Das ist wirklich eine Saison zum Vergessen für Sebastian Vettel. Nicht nur, dass der vierfache Formel-1-Weltmeister immer noch keinen Saisonsieg einfahren konnte, entbrennt jetzt auch noch eine Gehaltsdebatte.

20 Millionen für Vettel
„Herr Vettel ist einer unserer teuersten Posten. Und wenn wir ihn nicht optimal nutzen können, ist das schlecht", zitiert die Bild-Zeitung einen unzufriedenen Motorsportsboss Dr. Helmut Marko. Der 27-Jährige kassiert pro Saison rund 20 Millionen Euro bei Red Bull Racing. Und das aktuell für null Siege.

Vor dem Grand Prix von Singapur am Sonntag (ab 14 Uhr LIVE im oe24-Ticker) steht der Deutsche also mächtig unter Druck. Obwohl Vettel mit technischen Schwierigkeiten auch mehrmals Pech hatte, ist der höhere Reifenverschleiß im Vergleich zu Teamkollege Ricciardo (3-facher Saisonsieger) ein Diskussionsthema: "Vettels Reifen-Problem müssen wir unter Kontrolle kriegen", so Marko.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .