Hans Knauß beendet Karriere als ORF-Kamerafahrer

Nach fast 600 Kamerfahrten

Hans Knauß beendet Karriere als ORF-Kamerafahrer

ORF-Experte wird keine berühmten Kamerafahrten mehr machen, bleibt aber als Experte und Kommentator erhalten.

Eine Nachricht, die sicher viele Ski-Fans schockiert. „Es war eine schöne Zeit!“ Mit diesen Worten beendete Ex-Skirennläufer Hans Knauß in Kvitfjell seine Karriere als ORF-Kamerafahrer.

"Nach 15 Jahren und fast 600 Fahrten ist das ein sehr komisches Gefühl zu wissen, dass man nie wieder im Renntempo runterziehen wird", erklärte der Publikumsliebling seine Entscheidung im "ORF"-Interview. "Aber der Körper gab Signale, es fiel mir zuletzt immer schwerer. Ich wollte nicht irgendwo im Netz landen."

Sein letzter Auftritt auf der Piste fiel jedoch ins Wasser. Denn der Super-G am Sonntag in Norwegen wurde abgesagt, damit war auch das historische ÖSV-Debakel perfekt. „Es ist mir lieber, dass wir nicht fahren“, sagt Knauß aufgrund des schlechten Wetters.

© GEPA

„Die Fahrt gestern war grenzgenial, da war es so schön zu fahren. Die Bedingungen waren perfekt, das werde ich für immer mitnehmen“, blickt er auf seinen Lauf in der Abfahrt am Vortag zurück. Somit ein würdiger Abschluss seiner spektakulären Kamera-Karriere.

Auf seine lockeren Sprüche werden die ORF-Zuseher aber auch künftig nicht verzichten müssen. "Ich bleibe euch als Experte und Kommentator erhalten", teilte Knauß dem TV-Publikum mit. "Ich hoffe, meine Ritte haben euch Spaß gemacht."

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .