Horror-Sturz: Eispiste wirft Norweger ab

Bei Super-G

Horror-Sturz: Eispiste wirft Norweger ab

Stürzte in der Abfahrt der Slowene Klemen Kosi schwer, gab es auch im Super-G Verletzte. Der Norweger Stian Saugestad musste nach einem Sturz mit dem Hubschrauber abtransportiert werden, war zuvor aber bei Bewusstsein. Schlimm erwischte es offenbar auch Daniel Hemetsberger. Der Oberösterreicher durchschlug bei seinem Sturz drei Fangnetze und wurde mit dem Akja abtransportiert. Es bestand der Verdacht auf eine Knieverletzung.

bormi.jpg © Screenshot ORF
Der Norweger landete im Netz

Die so erfolgsverwöhnten Norweger konnten beim Super-G in Bormio nicht um den Sieg mitfahren. Die Super-Elche Aksel Lund Svindal und Kjetil Jansrud hatten keine Chance. Noch schlechter erging es allerdings ihrem Teamkollegen Stian Saugestad.

Saugestad konnte das Rennen nicht beenden. Der 26-Jährige wurde ausgehebelt, stürzte heftig auf den Rücken und flog mit vollem Tempo ins Fangnetz. Die Ärzte waren schnell vor Ort und versorgten den gestürzten Norweger. Saugestad schien zumindest ansprechbar zu sein, lag aber lange reglos auf dem Rücken. Das Rennen war unterbrochen, bis der Gestürzte mit dem Helikopter abtransportiert wurde.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum