Bestzeit für die Vizeweltmeisterin im Super-G

Marchand-Arvier im 1. Crans-Montana-Training voran

Die Französin Marie Marchand-Arvier hat am Mittwoch im ersten Abfahrts-Training für die Weltcup-Rennen in Crans Montana (ab Freitag) Bestzeit erzielt. Drei Tage nach Olympia-Ende war die Vizeweltmeisterin im Super-G auf der leicht verkürzten Piste Nationale in 1:36,53 Minuten die Schnellste. Als beste Österreicherin landete Regina Mader auf Rang acht, die Olympia-Dritte Elisabeth Görgl schied aus.

Weil auf dem Walliser Hochplateau ein kräftiger Wind blies, wurden die Läuferinnen vom Reservestart abgelassen. Super-G-Olympiasiegerin Andrea Fischbacher aus Salzburg war als 23. hinter Landsfrau Anna Fenninger (14.) drittbeste ÖSV-Dame. Auch die anderen beiden Olympiasiegerinnen Lindsey Vonn (USA/19.) und Maria Riesch (GER/18.) hatten im ersten Training großen Rückstand auf Marchand-Arvier.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .