Nach Verletzung: Das sagt Neureuther zu einem Sölden-Comeback

Ski alpin

Nach Verletzung: Das sagt Neureuther zu einem Sölden-Comeback

Wegen Wettervorhersage erfolgt Kurssetzung erst Sonntag - Verkürzte Strecke.

Der deutsche Skirennläufer Felix Neureuther hat sich für ein Antreten im Weltcup-Riesentorlauf der Herren am Sonntag auf dem Rettenbachgletscher ob Sölden entschieden. Es ist sein erster Renneinsatz seit dem beim Training im November 2017 in den USA zugezogenen Kreuzbandriss, kurz davor hatte er den Slalom in Levi gewonnen.

Wegen Rückenproblemen hatte Neureuther sein Training zuletzt stark einschränken müssen. Sollte die Gesundheit übrigens mitspielen, plant er die Fortsetzung seiner Karriere bis Olympia 2022.

Wegen der Wetterprognose mit reichlich Schneefall hat die Jury übrigens bereits entschieden, die Kurssetzung für das Herren-Rennen erst Sonntagfrüh vorzunehmen. Außerdem wird wie bei den Damen auf verkürzter Strecke vom Reservestart gefahren.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .