Slivnik neuer finnischer Ski Alpin-Herrenchef

Der Slowene Janez Slivnik wird neuer Herrenchef der finnischen Alpinskifahrer und folgt damit auf den Posten des Österreichers Christian Leitner, der seine Zusammenarbeit mit dem finnischen Verband nach 13 Jahren beendet. Slivnik war drei Jahre finnischer Damenchef, dort wird er nun von Christian Thoma (ITA) ersetzt, der bisher die italienischen Skidamen betreut hat.

Der Kitzbüheler Leitner war wegen seines vorhersehbaren Vertragsendes in Finnland zuletzt auch Thema bei den Neubesetzungen im ÖSV-Team gewesen. "Ich habe mehrere Gespräche. Zwei Länder sind etwas weiter weg, eines sehr nahe", sagte Leitner, ohne Nationen nennen zu wollen. Österreich sei natürlich "immer ein Thema".

Leitner hatte die finnischen Alpinskifahrer zu einzigartigen Erfolgen geführt, seine Rolle dort war aber stets auch eng mit jener des Ausnahme-Rennfahrers Kalle Palander verknüpft gewesen. Der 32-jährige Slalom-Weltmeister von 1999 steht nach mehreren schweren Verletzungen und Bein-Operationen nun aber vor seinem endgültigen Karriere-Ende, auch wenn er dies noch nicht offiziell verkündet. "Er ist jetzt drei Jahre weg, das wird wohl nicht mehr funktionieren", glaubt Leitner fest an das Ende für den Sieger von 14 Weltcuprennen.

Auch die Zukunft von Slalom-Jungstar Marcus Sandell, dem im Vorjahr nach einem Trainingssturz eine Niere hatte entfernt werden müssen, ist offen. Leitner macht seine berufliche Zukunft auch von der privaten Situation abhängig. "Ich habe einen zwölfjährigen Sohn zu Hause, auch das muss alles passen", erklärte der Sohn des legendären Skirennfahrers Hias Leitner.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .