Wetter-Chaos: So gelang das Kitz-Wunder

Vor Super-G

Wetter-Chaos: So gelang das Kitz-Wunder

Um 12:22 Uhr kam am Freitag die erlösende Nachricht: Via Twitter bestätigte die FIS den Super-G - Aufatmen in Kitzbühel. Der stundenlange, teilweise fast aussichtslose Kampf gegen das Wetter machte sie bezahlt. Mit 90-minütiger Verspätung wurde das erste Rennen des Hahnenkamm-Spektakels gestartet.

Regen sowie Schneefall bescherten den Rutsch-Kommandos eine harte Nacht, am Berg fielen bis zu 30 Zentimeter Neuschnee, im Tal gab es zunächst Regen. "Standby in Kitzbühel. Trotz unserer anstrengenden Nachtschicht sind die Pistenverhältnisse zu weich für einen Super-G", twitterte der Ski-Weltverband (FIS) in den Morgenstunden.

Die erste Speed-Show stand auf der Kippe, konnte jedoch gerettet werden. Dank des unermüdlichen Einsatzes auch vieler freiwilliger Pistenarbeiter. "Es wird natürlich ein komplett anderes Rennen, aber es wird interessant. Ich bin sehr froh, dass gefahren wird", sagte ÖSV-Sportdirektor Hans Pum im Vorfeld beim ORF und spielte dabei auf die verkürzte Strecke an.

Wetterbesserung am Samstag

Gestartet wurde bei der Mausefalle, die Ziellinie wird am Oberhausberg gezogen, wo am Donnerstag auch das zweite und abschließende Abfahrtstraining endete. "Es war unmöglich über die Hausbergkante zu fahren", so FIS-Renndirektor Markus Waldner. Zu weich sei die Piste im unteren Bereich mit der Traverse gewesen - dem Spektakel tat dies keinen Abbruch!

Positive Nachrichten gibt es auch für den Abfahrts-Klassiker: Der Samstag verspricht der schönste Tag der zweiten Wochenhälfte zu werden, es soll keinen Niederschlag geben, phasenweise sogar blauer Himmel zu sehen sein.

Schon für Sonntag, wenn der Slalom am Ganslernhang in Szene gehen wird, kündigt sich der nächste Schneefall an.

12:40
 

Auf Wiedersehen

Das Wunder ist vollbracht - und Kitzbühel hat es sich hart erarbeitet: Seit Donnerstagabend wurde auf der Piste gearbeitet, nun steigt um 13 Uhr der Super-G. Alle Infos gibt's ab sofort im LIVE-TICKER!

12:24
 

Super-G findet statt

12:00
 

Noch eine Stunde

In 60 Minuten soll sich der erste Läufer aus dem Starthaus katapultieren. Noch hält die Jury an diesem Plan fest. Hoffentlich bleibt es dabei - es wird jedoch ein Zittern bis zur letzten Minute.

11:45
 

So sieht es derzeit aus

11:42
 

Starker Schneefall

Der Nebel schränkt nicht nur die Sicht ein, aktuell bereitet vor allem der starke Schneefall den Pistenarbeitern gravierende Probleme. Ob da wirklich ein Rennen möglich ist, darf stark bezweifelt werden.

11:31
 

Kaum Besserung in Sicht

Vom Zielraum ist weiterhin keine Besserung zu erkennen. Nach der Traverse, die heute ohnehin ausgelassen wird, ist nichts mehr zu sehen. Zu dicht ist der Nebel!

11:15
 

Daumen drücken

Die Vorbereitungen für den Super-G laufen auf Hochtouren. Zum Spielverderber könnten allerdings noch Nebel und Schneefall werden. Wir richten ein Stoßgebet gen Himmel!

10:53
 

Kein Mangel an Zusehern

10:35
 

Zuschauertribüne wird vom Schnee befreit

Kitzbühel Zuschauertribüne © APA/ROLAND SCHLAGER

10:32
 

Besichtigung

In 15 Minuten startet die Besichtigung der Rennstrecke. Die Läufer befinden sich bereits vor Ort.

10:31
 

Rennen dürfte stattfinden

Noch gibt es keine offizielle Bestätigung, aber derzeit sieht es so aus, als könnte das Rennen um 13.00 Uhr stattfinden. Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren.

10:14
 

Max Franz nicht dabei

ÖSV-Star Max Franz ist in Kitzbühel nicht dabei: Wegen einer Magen-Darm-Erkrankung kann er weder im heutigen Super-G noch in der Abfahrt am Samstag starten.

Hier mehr dazu: ÖSV-Schock: Max Franz fällt für Kitz aus

10:06
 

Unterhaltung der Fans ab 10.15 Uhr

10:01
 

Schneefall wird wieder stärker

Noch sieht es nicht nach einer Wetterbesserung aus. Der Schneefall wird stärker, auch Nebel bildet sich nun.

09:54
 

Rennleiter Axel Naglich zu den Bedingungen

Seit Mitternacht habe es herunten geregnet und im Zwischenbereich feucht geschneit. "Wir haben einen Umlauf gemacht, aber dann schon gemerkt, du kannst da nicht mehr rutschen. Wenn es kalt wird, dann friert es. Das soll zu Mittag passieren. Man konnte am Hausberg einfach nichts machen."

09:51
 

Wetterbericht muss stimmen

Der Wetterbericht, der eine Besserung ab Freitagvormittag bzw. -mittag verspricht, muss stimmen, damit das Rennen durchgeführt werden kann. Derzeit schneit es noch, auch der Wind weht.

09:38
 

Noch keine Entscheidung

Bisher ist noch keine definitive Entscheidung gefallen, ob der Super-G wirklich stattfinden kann.

09:26
 

Freiwillige arbeiteten seit Mitternacht an der Piste

09:13
 

Die Entscheidung lässt auf sich warten

... es bleibt weiter spannend!

09:08
 

Es schneit weiter ...

09:03
 

Entscheidung in Kürze

In Kürze sollte die nächste Jury-Entscheidung bekanntgegeben werden.

08:58
 

Startliste für den Super-G

08:39
 

Keine Abstriche für Zuseher

"Das Zuschauerprogramm wird im vollen Umfang durchgeführt. Die Rennläufer werden im Ziel abschwingen", teilte "Hahnenkamm-Rennen Kitzbühel" auf Facebook mit.

08:36
 

Start um 13.00 Uhr

08:32
 

Nächste Jury-Entscheidung um 09.00 Uhr

Um 07.00 Uhr wurde beschlossen, dass der Super-G von 11.30 Uhr auf 13.00 Uhr verschoben wird. Außerdem soll die Strecke stark verkürzt werden: Start ist die Mausefalle, Ziel am Oberhausberg. Um 09.00 Uhr soll die nächste Entscheidung fallen.

08:30
 

Herzlich Willkommen zum Live-Ticker!

Hier berichten wir über alle aktuellen Entwicklungen.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 7

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum