Stefan Kraft vergeigt zweiten Sprung - Nur Elfter

Skispringen in Titisee-Neustadt

Stefan Kraft vergeigt zweiten Sprung - Nur Elfter

Stefan Kraft als Vierter in den 2. Durchgang gestartet, fällt zurück auf den Elften Platz.
Die ÖSV-Skispringer haben am Sonntag im Weltcupbewerb in Titisee-Neustadt einen Top-Ten-Rang verpasst. Stefan Kraft musste sich nach ungünstigen Windbedingungen im Finale als bester Österreicher mit dem elften Rang begnügen. Der Pole Dawid Kubacki, der Gewinner der Vierschanzentournee, fixierte seinen Doppelsieg in Deutschland. Er setzte sich 0,3 Punkte vor Ryoyu Kobayashi aus Japan durch.
 
Der Deutsche Karl Geiger baute als Fünfter die Weltcup-Gesamtführung vor Kraft aus.

 

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .