10 Jahre Gefängnis für China-Sportminister

Wegen Bestechung

10 Jahre Gefängnis für China-Sportminister

Chinas Ex-Sportminister Xiao Tian muss für 10,5 Jahre ins Gefängnis.

Chinas früherer Sportminister Xiao Tian wurde am Montag in seiner Heimat wegen Korruption zu zehneinhalb Jahren Gefängnis verurteilt. Der 61-Jährige wurde für schuldig befunden, zwischen 1997 und 2014 in seinen Ämtern als Sportfunktionär 7,96 Millionen Yuan (1,10 Mio. Euro) an Bestechungsgeldern angenommen zu haben.

Seit dem Zuspruch für die Olympischen Winterspiele 2022 in Peking im Sommer vergangenen Jahres hat Chinas Regierung seine Bestrebungen gegen Korruption im Sport noch einmal intensiviert.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .